Jeder Zweite einmal geimpft

CORONA: Impfquote im Werra-Meißner-Kreis über Bundesschnitt

Bestätigung über eine bereits erhaltene Impfung gegen das Coronavirus im Impfpass
+
Danach sehnen sich derzeit viele Menschen: Unser Foto zeigt die Bestätigung über eine bereits erhaltene Impfung gegen das Coronavirus im Impfpass.

Mehr als die Hälfte der Einwohner des Werra-Meißner-Kreises wurde bereits einmal gegen Covid-19 geimpft. Damit liegt der Kreis über dem Bundes- und dem Landesdurchschnitt.

Werra-Meißner – Gesundheitsdezernent Dr. Rainer Wallmann führt das auf den reibungslosen Ablauf bei allen Beteiligten und die effektive Nutzung des Impfstoffes zurück.

Von 100 046 Einwohnern im Kreis haben 53 610 Menschen die erste Impfung erhalten, wie Sylvia Weinert, Sprecherin der Kreisverwaltung, am Dienstag mitteilte. Das sind 53,6 Prozent der Bevölkerung. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) sind deutschlandweit 46 Prozent und hessenweit 45,7 Prozent erstgeimpft (Stand: 8. Juni).

„Für mich ist das nichts Neues. Wir waren immer schon ein kleines bisschen schneller als andere“, so Wallmann. Das liege zum einen an der „hervorragend funktionierenden“ Zusammenarbeit aller Beteiligten – von den Apotheken als Lieferanten, über die Mitarbeitenden in den Impfteams und den Hausarztpraxen bis hin zu den Mitgliedern des Impfrates. Aber auch die „effektive“ Nutzung des Impfstoffes trage ihren Teil bei. „Wir gehören zu den ersten, die die sechste Dosis des Biontech-Impfstoffes verimpft haben“, sagt Wallmann.

Welche Rolle nimmt der Altersdurchschnitt bei den 53,6 Prozent Erstgeimpften ein? Das sei zwar ein Faktor bei der Zuweisung, gibt der Gesundheitsdezernent zu. Dennoch sei dies hier nicht der ausschlaggebende Punkt.

Bei den Hausärzten im Kreis haben inzwischen 20 241 Patienten die erste Impfung bekommen, wie die Kassenärztliche Vereinigung Hessen mitteilt (Stand: 6. Juni). Davon haben außerdem 4321 Personen bereits eine zweite Impfdosis erhalten. Das entspricht 20,2 Prozent und 4,3 Prozent der Bevölkerung. In den Arztpraxen wurde am 7. April, direkt nach den Osterfeiertagen, mit den Impfungen begonnen. Durch die mobilen Impfteams und im Impfzentrum Eschwege sind bislang 33 369 Menschen (Stand: 8. Juni) erstgeimpft und 16 173 zweitgeimpft worden, was 33,4 Prozent und 16,2 Prozent der Einwohner entspricht. (Hanna Maiterth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.