Aktuelle Coronazahlen

Coronazahlen im Werra-Meißner-Kreis: 270 Menschen in Quarantäne, 95 Gesamtfälle

Corona-Test
+
Eine Frau hält die Probe von einem Rachenabstrich in den Händen.

Die aktuellen Corona-Fallzahlen im Werra-Meißner-Kreis. Alle neuen Entwicklungen der vergangenen Tage finden Sie hier im WR-Newsticker:

Update von Montag, 13. September: 22 neue Coronafälle hat das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises am heutigen Montag gemeldet. Aufgetreten sind Fälle auch in einer Kita und in Schulen. Damit steig die Zahl der Infizierten auf insgesamt 95 Menschen im Landkreis. Sie verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Kommunen des Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 1
  • Eschwege 36
  • Großalmerode 3
  • Hess. Lichtenau 11
  • Meinhard 13
  • Meißner 4
  • Ringgau 2
  • Sontra 13
  • Waldkappel 1
  • Wehretal 5
  • Witzenhausen 6

Landkreis wartet Coronakabinett ab

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Kreisverwaltung mit 58 an, das Robert-Koch-Institut meldet eine Inzidenz von 48.  Abweichungen bei errechnen sich ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette, heißt es. Mit dieser Zahl befindet sich der Kreis in der gelben Eskalationsstufe des Landes-Eskalationskonzeptes. 

„Am Samstag und am Sonntag lag die 7-Tage-Inzidenz laut RKI vorübergehend geringfügig über 50, wodurch gemäß Eskalationskonzept des Landes weitere Einschränkungen vorgesehen wären. Da jedoch das Hessische Corona-Kabinett am heutigen Montag tagt und bereits relevante Änderungen der Corona-Schutzverordnung angekündigt sind, wird vom Kreis zunächst keine weitere Allgemeinverfügung erlassen“, heißt es von Seiten des Kreises.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)58
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)48
Neue Fälle22
Aktuelle Gesamtfälle95
Krankenhausbetten belegt6
Intensivbetten belegt2
Erst-/Zweit-/ Drittgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38.510/ 36.322/ 639
Erst-/Zweit-/ Drittgeimpft(Hausärzte, Stand: 5. September)25.569/ 24.975/ 54

Corona: Zwei Menschen werden auf der Intensivstation behandelt

Insgesamt sechs Patienten befinden sich derzeit im Klinikum Werra-Meißner in Behandlung. Zwei werden zusätzlich auf der Inzensivstation behandelt. In Quarantäne befinden sich im Landkreis derzeit 270 Menschen.

Update von Freitag, 10. September: Seit Mittwoch gibt es 31 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis, berichtet die Verwaltung. Die Siebentage-Inzidenz liegt nach Angaben des Gesundheitsamtes aktuell bei 56. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 47. „Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette“, so eine Sprecherin. Auch in Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen sind neue Fälle aufgetreten.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)56
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)47
Neue Fälle31
Aktuelle Gesamtfälle79
Krankenhausbetten belegt5
Intensivbetten belegt1
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38.510 / 36.322
Erst-/Zweitgeimpft (Hausärzte, Stand: 5. September)25.569 / 24.975 Personen sowie 3621 (Einmalimpfung)
Drittgeimpft605

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 5 Patienten auf der Normalstation und 1 Patient auf der Intensivstation behandelt. . Es befinden sich zurzeit über 200 Personen in Quarantäne.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 79 Personen. Sie verteilen sich wie folgt.

  • Bad Sooden-Allendorf 0
  • Berkatal 0
  • Eschwege 28
  • Großalmerode 3
  • Herleshausen 0
  • Hess. Lichtenau 8
  • Meinhard 10
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 2
  • Sontra 9
  • Waldkappel 2
  • Wanfried 0
  • Wehretal 5
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 7

Seit Impfbeginn wurden im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 38.510 Personen erstgeimpft und 36.322 Personen zweitgeimpft sowie 551 Personen drittgeimpft. In den Arztpraxen im Werra-Meißner-Kreis wurden mit Stand 05.09.21 insgesamt 25.569 Personen erst-, 24.975 Personen zweit-, 54 Personen drittgeimpft sowie 3621 Personen einmalgeimpft (Verwendung von Einmalimpfstoff). 

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 3853.  Genesen sind inzwischen 3613 Infizierte. Insgesamt gab es bislang 161 Todesfälle.

Update von Mittwoch, 8. September: Der Werra-Meißner-Kreis vermeldet sieben Neuinfektionen seit Montag. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut neuesten Zahlen des Gesundheitsamtes bei 41, laut RKI bei 36. Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit vier Patienten auf der Normalstation und ein Patient auf der Intensivstation behandelt. 

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)41
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)36
Neue Fälle7
Aktuelle Gesamtfälle57
Krankenhausbetten belegt4
Intensivbetten belegt1
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38.499 / 36.189
Erst-/Zweitgeimpft (Hausärzte, Stand: 5. September)25.569/ 24.975 sowie 3621 (Einmalimpfstoff)

Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall. Es handelt sich um eine 96-jährige Frau. Insgesamt sind 161 Todesfälle zu beklagen. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 3822. Genesen sind inzwischen 3604 Infizierte. Es befinden sich zurzeit 190 Personen in Quarantäne. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 57 Personen. Sie verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 0
  • Berkatal 0
  • Eschwege 24
  • Großalmerode 2
  • Herleshausen 0
  • Hess. Lichtenau 5
  • Meinhard 6
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 6
  • Waldkappel 1
  • Wanfried 0
  • Wehretal 1
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 7

Seit Impfbeginn wurden im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 38.499 Personen erst- und 36.189 Personen zweitgeimpft. In den Arztpraxen im Werra-Meißner-Kreis wurden mit Stand 05.09.21 insgesamt 25.569 Personen erstgeimpft, 24975 Personen zweitgeimpft und 3621 Personen einmalgeimpft (Verwendung von Einmalimpfstoff).

Ab einer Inzidenz von mehr als 35 greift die nächste Eskalationsstufe des Kreises. Danach gelten ab dem heutigen Mittwoch, 8. September, folgende Regeln:

  • Einlass in geschlossene Räume bei Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nur mit Negativnachweis unabhängig von der Teilnehmerzahl (d.h. auch bei mehr als 25 bis einschließlich 100 Personen). Dies gilt auch für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen.
  • Einlass als Besucher in Einrichtungen der Behindertenhilfe nur mit Negativnachweis.
  • Einlass in die Innengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Einlass in Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie zum Aufenthalt in Wettvermittlungsstellen nur für Gäste mit Negativnachweis.
  • Einlass in die Innenräume von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie in die Innenräume von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis.
  • In Übernachtungsbetrieben mit Gemeinschaftseinrichtungen die Vorlage eines Negativnachweises bei Anreise und bei längeren Aufenthalten zweimal pro Woche.
  • Erbringung körpernaher Dienstleistungen nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach.

Update von Montag, 6. September: Die Corona-Fallzahlen im Werra-Meißner-Kreis steigen wieder deutlicher an. Seit Freitag gibt es achtzehn neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 38. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 36. „Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette“, sagt die Sprecherin des Landkreises, Sylvia Weinert. Ab einer Inzidenz von mehr als 35 greift die nächste Eskalationsstufe des Kreises.

Danach gelten ab Mittwoch, 8. September, folgende Regeln:

  • Einlass in geschlossene Räume bei Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nur mit Negativnachweis unabhängig von der Teilnehmerzahl (d.h. auch bei mehr als 25 bis einschließlich 100 Personen). Dies gilt auch für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen.
  • Einlass als Besucher in Einrichtungen der Behindertenhilfe nur mit Negativnachweis.
  • Einlass in die Innengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Einlass in Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie zum Aufenthalt in Wettvermittlungsstellen nur für Gäste mit Negativnachweis.
  • Einlass in die Innenräume von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie in die Innenräume von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis.
  • In Übernachtungsbetrieben mit Gemeinschaftseinrichtungen die Vorlage eines Negativnachweises bei Anreise und bei längeren Aufenthalten zweimal pro Woche.
  • Erbringung körpernaher Dienstleistungen nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach.

Weitere Informationen hier. Die Laufzeit der Allgemeinverfügung ist zunächst bis zum 16.09.2021 befristet.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)38
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)36
Neue Fälle18
Aktuelle Gesamtfälle71
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn3815
Genesen3584
Gestorben160
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38.499/36.189
Erst-/Zweitgeimpft (Hausärzte, Stand: 29. August)25265 /24633 sowie 3581 einmalgeimpft

Zusammen mit dem Kreis-Hersfeld-Rotenburg hat der Werra-Meißner-Kreis die geringste Inzidenz in Hessen. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Montag bei 3815. Genesen sind inzwischen 3584 Infizierte. Insgesamt sind 160 Todesfälle zu beklagen.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 71 Personen. Sie verteilen sich wie folgt.

  • Bad Sooden-Allendorf 1
  • Berkatal 1
  • Eschwege 22
  • Großalmerode 3
  • Herleshausen 0
  • Hess. Lichtenau 6
  • Meinhard 7
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 8
  • Waldkappel 1
  • Wanfried 0
  • Wehretal 1
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 16

Seit Impfbeginn wurden im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 38.499 Personen erstgeimpft und 36189 Personen zweitgeimpft. In den Arztpraxen im Werra-Meißner-Kreis wurden mit Stand 29.08.21 insgesamt 25.265 Personen erstgeimpft, 24.633 Personen zweitgeimpft und 3581 Personen einmalgeimpft. Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit drei Patienten auf der Normalstation und niemand auf der Intensivstation behandelt. Es befinden sich zurzeit 190 Personen in Quarantäne.

Update von Freitag, 3. September: 16 neue Coronafälle wurden seit Mittwoch im Landkreis nachgewiesen. Die Zahl der Infizierten liegt damit aktuell bei 53. Das teilte das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises mit.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)30
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)26
Neue Fälle16
Aktuelle Gesamtfälle53
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn3797
Genesen3584
Gestorben160
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38474/ 36090
Erst-/Zweitgeimpft (Hausärzte, Stand: 29. August)25265/ 24633 und 3581 Einmalimpfungen

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Gesundheitsamtes ist auf 30 angestiegen, das RKI meldet eine Inzidenz von 26. Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit vier Patienten auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation befindet sich niemand mehr, Anfang der Woche waren dort noch zwei Patienten in Behandlung, einer davon mit Beatmung.

Coronavirus im Werra-Meißner-Kreis: 1907 Impfdosen in dieser Woche

In dieser Woche haben im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 577 Menschen eine Impfung bekommen. 120 erhielten seit Montag ihre erste Dosis, 457 ihre zweite. Zudem haben die Arztpraxen des Kreises seit dem 22. August 1330 Impfungen verabreicht (Stand 29. August). 341 erhielten ihre Erstimpfung, 947 ihre Zweitimpfung und 42 Menschen wurden mit einem Einmalimpfstoff geimpft. 

Die aktuellen 53 Coronafälle verteilen sich folgendermaßen auf die Kommunen:

  • . Bad Sooden-Allendorf 1
  • . Berkatal 1
  • . Eschwege 15
  • . Großalmerode 2
  • . Hess. Lichtenau 5
  • . Meinhard 6
  • . Meißner 4
  • . Sontra 4
  • . Wehretal 1
  • . Witzenhausen 14

Update von Mittwoch, 1. September: Seit Montag gibt es vier neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Das berichtet das Gesundheitsamt. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 30. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 22. „Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen durch Verzögerungen in der Meldekette“, heißt es vonseiten des Werra-Meißner-Kreises.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)30
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)22
Neue Fälle4
Aktuelle Gesamtfälle39
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn3781
Genesen3582
Gestorben160
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38.418 / 35.847

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit drei Patienten auf der Normalstation und kein Patient auf der Intensivstation
behandelt. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 39 Personen. Sie verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 1
  • Berkatal 1
  • Eschwege 14
  • Großalmerode 2
  • Herleshausen 0
  • Hess. Lichtenau 4
  • Meinhard 1
  • Meißner 2
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 3
  • Waldkappel 0
  • Wanfried 0
  • Wehretal 0
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 11

Seit Impfbeginn wurden im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 38.418 Personen erstgeimpft und 35.847 Personen zweitgeimpft. In den Arztpraxen im Werra-Meißner-Kreis wurden mit Stand 22. August insgesamt 24.924 Personen erstgeimpft, 23.686 Personen zweitgeimpft und 3539 Personen einmalgeimpft (Einmalimpfstoff).

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 3781. Genesen sind inzwischen 3582 Infizierte. Insgesamt sind 160 Todesfälle zu beklagen.

Update von Montag, 30. August: Zehn neue Coronafälle meldete gestern das Gesundheitsamt Werra-Meißner seit dem vergangenen Freitag. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mittlerweile auf 30 gestiegen, die Zahl des RKI liegt bei 29. Zum Vergleich: Vor genau einem Monat lag die Inzidenz noch bei acht mit sechs Neuinfektionen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)30
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)29
Neue Fälle10
Aktuelle Gesamtfälle40
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn3777
Genesen3577
Gestorben160
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38.354 / 35.633

Insgesamt gibt es aktuell 40 positiv getestete Menschen im Landkreis. Auf der Intensivstation befinden sich zwei Menschen, ein Patient wird künstlich beatmet. Auf der Covid-Normalstation wird niemand behandelt.

  • . Bad Sooden-Allendorf 1
  • . Berkatal 1
  • . Eschwege 10
  • . Großalmerode 2
  • . Hess. Lichtenau 4
  • . Meinhard 1
  • . Meißner 2
  • . Sontra 6
  • . Witzenhausen 13

Seit Impfbeginn wurdne im Landkreis im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 38 354 Menschen erstgeimpft und 35 633 zweitgeimpft. Aktuelle Impfzahlen aus den Arztpraxen folgen in den kommenden Tagen. Laut dem letzten Stand vom 22. August wurden dort 24924 Menschen erstgeimpft, 23686 zweitgeimpft und 3539 einmalgeimpft.

Update von Freitag, 27. August: 16 neue Coronainfektionen seit Mittwoch meldet das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises. Insgesamt sind derzeit 31 Menschen positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von zuletzt 13 auf 24 geklettert. Das RKI meldet eine Inzidenz von 23. 84 Menschen stehen aktuell unter Quarantäne.

Auf der Intensivstation des Landkreises werden aktuell zwei Patienten behandelt. Auf der normalen Isolierstation befindet sich niemand.

Die derezeit 31 infektionen verteilen sich folgendermaßen auf die Kommunen des Werra-Meißner-Kreises

  • Bad Sooden-Allendorf 1
  • Berkatal 1
  • Eschwege 4
  • Großalmerode 2
  • Hess. Lichtenau 4
  • Meinhard 1
  • Meißner 1
  • Sontra 6
  • Witzenhausen 11

Seit Impfbeginn wurden im Impfzentrum in Eschwege insgesamt 38109 Personen erstgeimpft und 35427 Personen zweitgeimpft. Das sind seit Mittwoch 111 Erstimpfungen und 250 Zweitimpfungen mehr. In den Arztpraxen im Werra-Meißner-Kreis wurden mit Stand 22. august insgesamt 24924 Personen erstgeimpft, 23686 Personen zweitgeimpft und 3539 Personen einmalgeimpft.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt)24
Sieben-Tage-Inzidenz (Robert-Koch-Institut)23
Neue Fälle16
Aktuelle Fälle31
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn3751
Gestorben160
Genesen3576
Erst-/Zweitgeimpft (Impfzentrum Eschwege)38109 erstgeimpft und 35427 zweitgeimpft
Erst-/Zweitgeimpft (Hausärzte, Stand: 22. August)24924 erstgeimpft, 23686 zweitgeimpft und 3539 einmalgeimpft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.