Der Traum vom Eigenheim - Haus bauen oder kaufen?

Neubau eines Hauses
+
Der Traum vom Eigenheim: Bauen oder kaufen? Vor dieser Entscheidung stehen viele angehende Besitzer.

Der Traum vom Eigenheim: Worauf sollte man achten beim neuen Eigenheim? Hier die Vor- und Nachteile bei der Entscheidung zwischen Bestandsimmobilie kaufen oder Neubau.

Viele Menschen stehen vor der Entscheidung, ein Haus zu kaufen oder zu bauen. Und diese Frage ist von einer großen Bedeutung, denn schließlich beeinflusst die Entscheidung, die man trifft, das gesamte weitere Leben. Daher möchten wir Ihnen verraten, worauf es wirklich ankommt beim neuen Eigenheim und Ihnen die Vor- und Nachteile eines Neubaus und einer Bestandsimmobilie ein wenig näherbringen.  

Worauf sollte man achten beim neuen Eigenheim?

Wenn Sie ein Haus kaufen oder bauen möchten, sollten Sie die folgenden Punkte unbedingt beachten:

  • Prüfen Sie sämtliche Objekte und Vertragsinhalte ganz genau!
  • Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten, sofern sie einen Vertrag unterzeichnen!
  • Sofern Sie sich für ein Fertighaus entscheiden, sollten Sie die Leistungsbeschreibung des Herstellers beachten. Lassen Sie Sonderwünsche unbedingt vertraglich fixieren!
  • Sofern Sie ein Haus bauen, sollten Sie unbedingt auch eine Bauleistungsversicherung und eine Elementarversicherung abschließen!
  • Wird ein Kaufvertrag unter besonderen Bedingungen abgeschlossen, so müssen diese vertraglich festgehalten und beurkundet werden

Diese Punkte sollten Käufer eines Hauses und Bauherren, die zum Beispiel einen Bungalow bauen möchten, unbedingt berücksichtigen, da sonst die Gefahr besteht, dass diese schlussendlich zu viel für Ihr Eigenheim bezahlen müssen.  

Kaufvertrag

Vor der Unterzeichnung eines Kaufvertrags sollten Käufer diesen ausführlich lesen und prüfen. Denn im Rahmen der Unterzeichnung eines Kaufvertrags sowie auch bei der Eintragung eines Grundbucheintrages lauern eine Reihe von Gefahren.

Wichtig ist vor allem zu wissen, dass ein notariell beurkundeter Kaufvertrag noch nicht zum Eigentumswechsel führt, sondern erst die Eintragung des neuen Eigentümers im Grundbuch. Zu diesem Zweck lässt der Notar eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch eintragen, womit die Immobilie verpflichtend reserviert wird. 

Um zu überprüfen, ob die Immobilie mit einer Hypothek oder Grundschuld belastet ist, holt der Notar zudem Erklärungen über Vorkaufsrechte und Lastenfreistellung ein. Im Anschluss daran teilt der Notar dem Käufer den Zeitpunkt mit, an dem der Kaufpreis zu begleichen ist und erst wenn die Zahlung erfolgt ist, erfolgt die Eintragung im Grundbuch. 

Rechte und Pflichten

Für den Fall, dass ein Käufer den vereinbarten Kaufpreis nicht rechtzeitig an den Verkäufer überweist, werden Verzugszinsen fällig. Zudem hat der Käufer die Möglichkeit, vom Kaufvertrag zurückzutreten.  Hält der Verkäufer dagegen zum Beispiel den Termin für die Besitzübergabe nicht ein, so kann der Käufer Schadensersatz geltend machen, der diesem durch die Verspätung entstanden ist.  

Haus neu bauen oder eine Bestandsimmobilie kaufen?
Es ist ganz egal, ob Sie sich dafür entscheiden, ein Haus zu bauen oder zu kaufen, in beiden Fällen gibt es sowohl Vorteile als auch Nachteile, die wir im Folgenden einmal übersichtlich für Sie zusammengefasst haben.

Vor- und Nachteile beim Hausbau

Vorteile

  •  Bei einem Neubau kann der Bauherr sich voll und ganz verwirklichen und eigene Ideen miteinfließen lassen
  • Bauherren haben die Möglichkeit, attraktive Wohnbauförderungen in Anspruch zu nehmen
  • Ein Neubau kann nachhaltig geplant werden
  • Bei einem Neubau bezieht man eine nagelneue Immobilie
  • Die Aufteilung der Wohnfläche erfolgt individuell, ganz nach den eigenen Bedürfnissen 

Nachteile

  • Für einen Neubau zahlt man mehr als für den Kauf einer ähnlichen Immobilie
  • Die Gesamtkosten können im Vorfeld nur schwer eingeschätzt werden
  • Bei einem Neubau kommt es häufig zu Verzögerungen und anderen unvorhergesehenen Ereignissen
  • Die Planung eines Neubaus ist äußerst aufwendig
  • Neubaugebiete befinden sich nur selten in der Nähe der Stadtzentren

Vor- und Nachteile bei der Bestandsimmobilie

Vorteile

  • Die Gesamtkosten können im Vorfeld gut eingeschätzt werden
  • Hohe Planungssicherheit, da das Haus im Vorfeld besichtigt und auf vorhandene Mängel hin überprüft werden kann
  • Überschaubarer Zeitaufwand, da die Abwicklung des Kaufvertrags schnell vonstattengeht und die Immobilie im Anschluss daran bezogen werden kann
  • Günstiger als der Neubau eines Hauses
  • Bestandsimmobilien sind auch in der Nähe von Stadtzentren zu finden

Nachteile

  • Durch Renovierungsbedarf können die Kosten anwachsen
  • Eingeschränkter Gestaltungsspielraum
  • Bei dem Kauf einer Immobilie ist man von dem aktuellen Angebot auf dem Immobilienmarkt abhängig
  • Förderungen können nur selten in Anspruch genommen werden
  • Es besteht das Risiko wertmindernder Mängel, die im Vorfeld der Übergabe nicht festgestellt wurden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.