1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Ortsbeirat organisiert Unterricht für ukrainische Geflüchtete

Erstellt:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Gruppe ukrainischer Geflüchteter sitzt an Tischen wie in einem Klassenzimmer
Drücken gemeinsam die Schulbank: Im DGH Berkatal lernen ukranische Geflüchtete zusammen Deutsch. © privat/nh

Hilfsbereitschaft in Hitzerode: Für die Geflüchteten aus der Ukraine wird nun ein Deutschkurs angeboten. In Eigenregie des Ortsbeirats - denn im Raum Eschwege gibt es in den Sprachkursen keine freien Plätze mehr.

Hitzerode – In Berkatal gibt es ein neues Angebot für geflüchtete Menschen aus der Ukraine: Der Ortsbeirat Hitzerode hat für Gesamt-Berkatal Deutschunterricht organisiert. Am Montag fand die erste Schnupperstunde statt, berichtet Ortsvorsteher Jörg Siegele.

„Die Dozentin hat sich erst mal einen Überblick verschafft, denn die Gruppe ist bunt gemischt“, erklärt der Ortsvorsteher im Gespräch. So nehmen neben zwei Ärztinnen und zwei Lehrerinnen, die alle vier bereits gut Englisch sprechen, auch viele Kinder und auch ältere Menschen am Unterricht teilt. Die Voraussetzungen seien also ganz unterschiedlich.

Deutsch lernen in Berkatal: Unterricht für Geflüchtete

Unterrichtet werden Grundlagen, wie das deutsche Alphabet mit arabischer Schrift (in der Ukraine wird mit einer Variante des kyrillischen Alphabets geschrieben) und Sätze, die im Alltag weiterhelfen. „Die Teilnehmenden lernen zu sagen, wie sie heißen, wo sie wohnen, oder nach Hilfe zu fragen“, erklärt der Ortsvorsteher.

Die Dozentin, die anonym bleiben möchte, unterrichtet sonst an einer Diploma-Fachhochschule. Sie sei begeistert von der Gruppe: Sie gingen mit sehr viel Eigenmotivation an die Sache, denn sie möchten sich so schnell wie möglich integrieren. Einige Frauen hätten bereits im Vorfeld mit einer App auf dem Smartphone geübt. Das Engagement sei groß, so Siegele.

Hitzerode: Ortsbeirat organisiert Deutschunterricht

Neben den ukrainischen Frauen und Kindern aus Hitzerode nehmen auch ein pensionierter Polizist und ein Mann mit Behinderung an dem kostenlosen Deutschunterricht teil. Ebenso wie eine ehemalige Fußballnationalspielerin und zwei Ukrainerinnen, die in Orferode untergekommen. Die zwei wollen nun jede Woche nach Hitzerode kommen, um am Unterricht teilzunehmen.

Eine Unterrichtseinheit dauert - wie eine Vorlesung in der Universität - 90 Minuten. Die Teilnahme ist für die Frauen, Männer und Kinder kostenlos. Fortan soll jeden Montag ab 17.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Hitzerode Deutsch gelernt werden.

Jörg Siegele, Ortsvorsteher von Hitzerode
Jörg Siegele, Ortsvorsteher von Hitzerode © privat

Das sei ein großer Gewinn, denn im Raum Eschwege/Bad Sooden-Allendorf seien derzeit keine Plätze für Deutschunterricht zu bekommen. Für das DGH Hitzerode sei es ein „Zurück aus der Zukunft“, denn früher haben viele Hitzeröder selbst in diesem Gebäude die Schulbank gedrückt, so Siegele.

Deutschunterricht: kostenloser Kurs für ukrainische Geflüchtete

Der Ortsbeirat sei sehr dankbar für die Unterstützung aus der Gemeinde, die Bewohner des Ortes hätten mit sehr viel Menschlichkeit den ukrainischen Familien Rückhalt und Geborgenheit ermöglicht.

Der Ortsbeirat berichtet, dass auch die Versorgung der Geflüchteten - was sich bei der Anzahl der Familien nicht immer einfach gestalte - reibungslos über Bürgergeschenke und das Tegut in Frankershausen laufe.

Von Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare