Diamantene Hochzeit in Bad Sooden-Allendorf

Verliebt im Jugendclub: Maria und Heinrich Markus feiern 60 Jahre Ehe

+
Ein hübsches Paar: Heinrich und Maria Markus kurz nach ihrer Hochzeit. 

Bad Sooden-Allendorf – Kennengelernt haben sie sich in einem Dorf in Kasachstan. In einem Club, wo sich abends die Jugend zum Tanzen traf, wechselten sie erstmals verliebte Blicke. 

Das ist mehr als 60 Jahre her. Am heutigen Samstag feiern in Bad Sooden-Allendorf Heinrich (86) und Maria Markus (83), geb. Geringer, Diamantene Hochzeit.

Als Wolgadeutsche sind sie Nachkommen deutscher Einwanderer, die im Russischen Reich unter der Regierung der deutschstämmigen Zarin Katharina der Großen an der unteren Wolga ansässig wurden und später bis 1941 innerhalb der Sowjetunion in der Wolgadeutschen Republik organisiert waren.

Leicht haben sie es nicht gehabt in ihrem Leben. Als während des Zweiten Weltkrieges Hitler im Juni 1941 die Sowjetunion überfiel, wurden die Wolgadeutschen der kollektiven Kollaboration mit dem Aggressor beschuldigt und nach Sibirien und Zentralasien deportiert, so auch die Familien der beiden Ehejubilare.

Schon länger verheiratet, amtlich aber „erst“ seit 60 Jahren: Maria und Heinrich Markus. 

Ein Verwandtenbesuch in Kasachstan im Jahr 1957 war der Beginn der Romanze. Ein Jahr später wurde Hochzeit gefeiert, das Heiratsdokument aber erst im Februar des darauffolgenden Jahres ausgestellt. 

Den Lebensunterhalt in Kasachstan verdiente sich Heinrich Markus als Kraftfahrer auf einer Kolchose. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor, die heute 58 und 60 Jahre alt sind.

Als nach dem Zerfall der Sowjetunion die wirtschaftlichen Probleme immer größer wurden, entschloss sich die Familie im Jahr 1993, nach Deutschland zu gehen. Unterkunft fand sie zunächst in Eschwege, dann in einem Heim am Hegeberg in Sooden, wo sie Duschen und Toiletten mit vielen anderen Spätaussiedlern teilen musste.

Heute leben Maria und Heinrich Markus bei ihrer jüngeren Tochter Ida und ihrem Mann Sergej, die im Jahr 2003 ein schmuckes Eigenheim in Allendorf gekauft haben. Zum heutigen Ehrentag gratulieren auch vier Enkel und fünf Urenkel. Gefeiert wird aber erst - so Maria - „wenn die Sonne wieder scheint und wir im Garten sitzen können“.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.