Blaulicht

Unfall in Eschwege: Auto kracht gegen Betonwand – Fahrer wird schwer verletzt

Bei einem Unfall krachte ein Autofahrer in Oberdünzebach gegen eine Betonwand.
+
Bei einem Unfall krachte ein Autofahrer in Oberdünzebach gegen eine Betonwand.

In Eschwege kam es zu einem schweren Unfall. Dabei wurde ein Autofahrer schwer verletzt. Die Ortsdurchfahrt von Oberdünzebach wurde gesperrt.

Oberdünzebach - In der Ortsdurchfahrt von Oberdünzebach ist ein Autofahrer aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen gegen eine Wand gekracht. Dabei wurde er schwer verletzt.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagmittag (10.07.2021) gegen 12 Uhr an der Hauptstraße in Oberdünzebach. Ein älterer Herr kam vermutlich in der nach rechts abknickenden Vorfahrtstraße von Weißenborn kommend nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einer Betonwand an einem Grundstück.

Unfall in Eschwege: Fahrer zieht sich schwere Verletzungen zu

Der Fahrer des VW Polo zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde anschließend in eine nahe gelegene Klinik transportiert. Warum der Mann nach links von der Straße abkam, ist derzeit noch unklar. Am Einsatzort waren die Feuerwehren aus Eschwege und Oberdünzebach, die Polizei sowie der Rettungsdienst und ein Notarzteinsatzfahrzeug. (Fabian Diehl)

Es kommt immer wieder zu Unfällen in Eschwege*. Vergangene Woche kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem Auto. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.