Verkaufsoffener Sonntag

Im Puppenglück: Am Wochenende finden die beliebten Puppenfesttage statt

Für Puppen- und Bärenexperten: Die Puppenfesttage starten am Samstag um 10 Uhr in Eschwege.
+
Für Puppen- und Bärenexperten: Die Puppenfesttage starten am Samstag um 10 Uhr in Eschwege.

Am kommenden Wochenende, 6. und 7. November, findet mit den Puppenfesttagen endlich wieder ein Highlight statt, das tausende Besucher in die Kreisstadt lockt.

Nachdem die beliebte Veranstaltung im vergangenen Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte, wird es am 6. und 7. November die Puppenfesttage in ihrer 27. Auflage geben. Darauf haben viele Fans gewartet, aus dem In- und Ausland reisen Gäste nach Eschwege. Darüber freuen sich Händler, Gastronomen und Aussteller gleichermaßen, schließlich zählen die Puppenfesttage zu den bedeutenden Events im Veranstaltungskalender der Stadt.

130 Aussteller, drei Standorte

Rund 130 Aussteller werden erwartet. Sie stellen an den drei Standorten Stadthalle, Dünzebacher Torturmhalle und Jahn-Turnhalle aus. Für alle Aussteller und Besucher gilt die 3G-Regel. Neben Puppen werden auch wieder Bären ausgestellt und verkauft. Für alle gibt es Kleidung, Zubehör und Reparaturutensilien. Den meisten Platz nehmen die sogenannten Reborn-Puppen ein. Das sind handgefertigte Puppen, die echten Kindern täuschend ähnlich sehen. Der Trend zur Babypuppe für Erwachsene kommt aus Amerika, doch auch in Deutschland wird er immer beliebter. Veranstalterin Leokadia Wolfers hat auf den Trend reagiert, als sie die Veranstaltung übernommen hat.

Buntes Programm in der Stadt

Die Initiative Stadtmarketing organisiert rund um die Puppenfesttage ein Rahmenprogramm. Am Samstag, 6. November, gastiert das Kunstprojekt Flashlines am Werraufer gegenüber der Innenstadt. Von 18 bis 22 Uhr werden Lichtprojektionen an verschiedenen Ufergebäuden zu sehen sein. Unterstützt wird das Programm vom Land Hessen, das mit dem Programm „75 Jahre Hessen – meine Heimat, mein Zuhause“ gleichzeitig den Landesgeburtstag feiert. Die Kreuzung wird an diesem Abend für den Verkehr gesperrt. Am Anfang des Stads wird ein Biergarten mit Gastronomie und Livemusik aufgebaut. Am Sonntag haben die Geschäfte in der Eschweger Innenstadt geöffnet. Besonders für Kinder wird in der Fußgängerzone ein Unterhaltungsprogramm mit Puppen- und Drehorgelspieler angeboten. Dazu gastiert auf dem Werdchen der Antik- und Trödelmarkt. ts/mas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.