1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Diebe bedienen sich erneut auf A44-Tunnel-Baustelle

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Schlecht einsehbar: Der Eingang der beiden Röhren am Nordportal des A44-Tunnels Boyneburg bei Wichmannshausen. Aus den Röhren stahl eine Diebesbande jetzt 2100 Meter armdicker Stromkabel.
Schlecht einsehbar: Der Eingang der beiden Röhren am Nordportal des A44-Tunnels Boyneburg bei Wichmannshausen. Von der Baustelle wurde erneut geklaut. © STEFANIE SALZMANN

Erneut haben sich Diebe an der A44-Tunnelbaustelle „Boyneburg“ bei Wichmannshausen bedient. Sie brachen einen Container auf und stahlen, was nicht niet- und nagelfest war.

Wichmannshausen – Auf der Baustelle des A 44-Tunnels „Boyneburg“ bei Wichmannshausen ist es erneut zu einem schweren Diebststahl gekommen. Wie die Polizei in Eschwege mitteilt, haben bisher unbekannte Täter zwischen vorigem Sonntag 16 Uhr und Dienstagmorgen 7.30 Uhr einen Baustellencontainer aufgebrochen. Aus diesem stahlen sie Bargeld, Computer und Werkzeuge im Wert von insgesamt 6000 Euro.

Zudem richteten die Täter bei dem Einbrach einen Sachschaden an, den die Polizei derzeit mit etwa 1000 Euro beziffert.

Anfang Juni hatten Diebe von der Tunnelbaustelle mehr als zwei Kilometer bereits in der Röhre verlegte Stromkabel abgebaut und gestohlen und damit einen Schaden von mehr als 100 000 Euro verursacht. (Stefanie Salzmann)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0 56 51/ 9250.

Auch interessant

Kommentare