Bundesstraße

Drei Frauen bei Unfall bei Grebendorf verletzt: 16.500 Euro Schaden an den Autos

Rettungswagen im Einsatz
+
 Die Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Klinikum Werra-Meißner gbracht.

Die Vorfahrt genommen: Drei Frauen sind bei einem Autounfall auf der Bundesstraße 249 von Eschwege Richtung Grebendorf verletzt worden.

Eschwege/Meinhard – Bei einem Autounfall am Donnerstagabend wurden drei Personen leicht verletzt, nach Angaben der Polizei entstand zudem ein Schaden in Höhe von 16 500 Euro.

Wie die Beamten schildern, wollte eine 51-jährige Autofahrerin aus Treffurt gegen 20.30 Uhr auf der B 249 von Eschwege kommend bei Grebendorf nach links in die Straße An der Schindersgasse einbiegen. Dabei übersah die Frau eine vorfahrtsberechtigte 24-jährige Autofahrerin aus Berkatal, die in Richtung Eschwege unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß sind drei Personen leicht verletzt worden.

Die 51-jährige Unfallverursacherin sowie ihre 59-jährige Beifahrerin erlitten beide einen Schock, die Beifahrerin hatte zudem ein Schleudertrauma. Die 24-Jährige hatte neben einem Schleudertrauma noch eine Hüftprellung, teilt die Polizei mit. Die drei Verletzten wurden jeweils mit einem Rettungswagen ins Klinikum Werra-Meißner gebracht, wo sie nach einer ambulanten Behandlung allesamt wieder entlassen werden konnten.

Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.