Ein wahrer Glücksfall für die Region

Der Musikprofi Lutz Fußangel bringt seine Akademie aus Berlin mit

Ein Mann mit langen dunklen Haaren und einer Brille sitzt hinter einem Schlagzeug und schaut in die Kamera.
+
Multitalent Lutz Fußangel aus Blankenbach: Er spielt perfekt Saxofon, Schlagzeug oder auch Klavier. Aus Berlin hat er seine Musikakademie mitgebracht.

Er ist Pädagoge und ein Musik- Multitalent. Die Vielzahl der Instrumente, die er von der Pike auf beherrscht, machen den gebürtigen Berliner Lutz Fußangel zu einem Glücksfall für die Region.

Blankenbach – 2016 hat Lutz Fußangel bereits ein Haus im kleinen Sontraer Stadtteil Wölfterode erworben, lebt mit seiner Ehefrau und den fünf Kindern dort, liebt die Abgeschiedenheit gleichermaßen wie die guten Kontakte, die er mit der, wie er sagt, „netten Nachbarschaft“ pflegt. Zunächst war es ein Eigenheim, das er zur Entspannung nutzen wollte, um der Hektik der Hauptstadt zu entfliehen. Mittlerweile hat er aber zusätzlich im benachbarten Blankenbach ein zweites Haus gekauft, um dort viele weitere musikalische Ziele zu verwirklichen.

„Ich möchte in dem Haus meine bereits in Berlin gegründete Akademie fortsetzen, um jungen Leuten die bestmögliche Förderung von musikalischen Fähigkeiten zu garantieren“, sagt Fußangel. Darüber hinaus plant er den von ihm getauften „roten Salon“ als Konzertraum zu gestalten, der nach der Fertigstellung rund 30 Gästen Platz bieten wird. Die Nachwuchsausbildung wird zusammen mit der Deutschen Jazz-Föderation ein bundesweites Pilotprojekt sein, „wobei ich aber meine eigene Methodik anwende und dabei die Kooperation mit der Bläserklasse des Gymnasiums in Gerstungen suchen will, um die Kinder und Jugendlichen für das jährlich stattfindende internationale Jazzfest in Leipzig zu schulen“, plant der Musiker. Er verschließt sich keineswegs vor der Erwachsenenausbildung, wobei mir das Alter völlig egal ist.“ Seinem privates Konzerthaus hat übrigens im letzten Oktober bereits die Feuertaufe bestanden.

„Ich denke da künftig an Kammerkonzerte oder Lesungen mit Musik. Und ich möchte an dieser Stelle das bereits vollzogene Miteinander ausbauen, das mich mit dem Jazzclub in Eschwege verbindet“, nutzt der 51-Jährige das Forum, um neben den Instrumenten auch auf den Gesang, die Musiktheorie und -geschichte einzugehen. „Und selbstverständlich plane ich Livestreams von allen Veranstaltungen“, rührt der Musikprofessor tüchtig die Werbetrommel für künftige Events im 132-Seelen-Dorf.

Lutz Fußangel hat das Abitur 1990 am Hutten-Gymnasium in Berlin-Lichtenrade abgelegt und danach an der Hochschule der Künste in der deutschen Hauptstadt Musik- und Grundschulpädagogik mit dem Hauptfach Saxofon sowie den Nebenfächern Klavier, Gesang und Ensembleleitung studiert und 1997 mit dem Examen abgeschlossen. „Schon 1999 durfte ich mich über die Anstellung als Dozent und Lehrer an der Leo-Kestenberg-Musikschule in Tempelhof-Schöneberg freuen und war in dieser Einrichtung bis Dezember 2019 Leiter der Akademie für Jazz- und Popularmusik sowie vom Fachbereich Jazz-Rock-Pop-Schlagzeug“, geht Lutz Fußangel auf seine Arbeitsschwerpunkte ein, die den Instrumentalunterricht mit Saxofon, Klarinette, Querflöte, Klavier und Schlagzeug zum Inhalt hat sowie den Gesang, die Improvisation und Musiktheorie, die Leitung von Jazzkombos sowie von Bläser- und Jazzklassen an verschiedenen Schulen, einschließlich der Erstellung von Notenmaterial und Konzepten.

Erfolge konnte der 51-Jährige als Dirigent der Berliner Bläserklassen feiern, ist Preisträger mit diversen Bands bei verschiedenen Wettbewerben, fand Auszeichnungen als Leiter von Big Bands und er wurde bei Jugend jazzt in Berlin umjubelt.

Neben besagter Kestenberg-Musikschule war Lutz Fußangel ein gefragter Musiker an zahlreichen Gymnasien und Grundschulen in Berlin, der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg/Fulda, der Anne-Frank-Schule in Eschwege und Wanfried, der Kreismusikschule Bad Hersfeld sowie als Gospelchorleiter in den Kirchengemeinden Sontra und Bebra.

Aktuell unterrichtet er am Gymnasium in Gerstungen und bringt sich sehr gerne bei der heimischen Blasmusikkapelle Ulfener Jungs ein, wo er unter anderem bei Solostücken mit dem Saxofon glänzt.

Das einmalige musikalische Wirken von Lutz Fußangel dokumentieren über zehn Alben, die er auf den Markt gebracht hat. Er ist in der Lehrerfortbildung tätig, seine Bewertungen als Jurymitglied bei Musikwettbewerben werden geschätzt, Workshops hat er in vielen Regionen von Deutschland sowie in Bulgarien und Polen gestaltet, und Konzerte als Solist oder Orchestermusiker führten ihn neben der Bundesrepublik nach Frankreich, Polen, Griechenland, England, Schottland, Dänemark, Österreich und Russland.

Auch abseits der Musik ist Lutz Fußangel umtriebig. Als ausgebildeter Therapeut und Heilpraktiker arbeitet er seit 2016 als Dozent im Bereich Qi-Gong an verschiedenen Paracelsus Schulen.

Von Harald Triller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.