Einbrecher suchen Kindergärten und Postamt heim

Bad Sooden-Allendorf. Gleich drei Kindergärten in Bad Sooden-Allendorf sind unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch eingebrochen. Außerdem suchten sie den Postzustell-Stützpunkt am Bahnhof heim. Davon berichtet die Polizei.

Die Einbrecher hinterließen insgesamt Sachschaden von knapp 3000 Euro, ihre Beute ist gering: Lediglich im Kindergarten „Regenbogen“ an der Bertram-Schrot-Straße fiel ihnen in einem Büroraum ein wenig Bargeld in die Hände.

In das Kita-Gebäude an der Bertram-Schrot-Straße gelangten die Täter nach Angaben der Ermittler ebenso durch ein aufgehebeltes Fenster wie in den Wintergarten „Werrawichtel“ an der Dresdener Straße. Am katholischen Kindergarten St. Bonifatius an der Wahlhauser Straße wurde eine Außentür stark beschädigt.

Im alten Postamt, in das die Täter auch durch ein aufgehebeltes Fenster einstiegen, brachen sie einen Würfeltresor auf, in dem aber auch keinerlei Wertgegenstände aufbewahrt wurden.

Hinweise werden in allen Fällen erbeten an die Kriminalpolizei Eschwege, Tel. 0 56 51 / 92 50.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.