Erntefest: Unentschieden zwischen Komiteederichen und Devils

+
Einlauf mit Majestäten: Komiteederiche gegen The Devils waren die Gegner beim Fußballspiel zum Erntedank-und Heimatfest Witzenhausen, vorn Kirschenkönigin Nina II. mit ihren Prinzessinnen.

Witzenhausen. Derart volle Ränge würde sich so mancher Fußballverein wohl wünschen. Rund 500 gut gelaunte Zuschauer waren am Donnerstagabend ins Witzenhäuser Stadion an der Südbahnhofstraße gekommen, um sich das Erntefest-Fußballspiel anzuschauen und dabei jede Menge Spaß zu haben.

Diesmal stellte sich die Show- und Marchingband The Devils dem Team des Erntefestausschusses, um in 50-minütiger Spielzeit einen Sieger zu ermitteln.

Dabei ließen es sich die Devils natürlich nicht nehmen, vor dem offiziellen Anstoß durch Kirschenkönigin Nina II. eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens abzugeben und so zusätzlich für Stimmung zu sorgen.

Aber auch beim Spiel selbst gaben die Devils eine durchaus gute Figur ab - genau wie der Erntefestauschuss um dessen Präsidenten Axel Behnke. Auch wenn es sowohl läuferisch als auch technisch bei dem einen oder anderen Akteur sicher noch Luft nach oben gab, bekamen die Zuschauer dennoch einen munteren und abwechslungsreichen Kick geboten.

Nach Toren von Florian Oesterheld, Tobias Rohde und Niklas Rauchhaus (2) für die Gastgeber sowie Siegfried Feldpausch und Arnold Schill (je 2) für die Devils trennte man sich am Ende schiedlich-friedlich mit einem 4:4-Unentschieden. Und schuf damit besten Gesprächsstoff für eine lange Stadionfeier. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.