Fragen und Antworten zum Führerscheinumtausch

Die erste Umtauschfrist für den Führerschein endet schon am 19. Januar 2022

Nun gibt es Fristen, nach denen alte Führerscheine umgetauscht werden sollen. Die ersten Fristen enden schon in der kommenden Woche.
+
Nun gibt es Fristen, nach denen alte Führerscheine umgetauscht werden sollen. Die ersten Fristen enden schon in der kommenden Woche.

Bald ist der Lappen weg: Der rosa oder graue Führerschein, den viele noch mit sich führen, muss in den kommenden Jahren umgetauscht werden. Die erste Frist endet schon am 19. Januar.

Werra-Meißner – Wilde Dauerwellen-Mähne, der Schnauzbart und die Hornbrille dürfen nicht fehlen: uralte Passfotos aus der Jugend auf ebenso alten Führerscheinen haben in manch geselliger Runde schon für die ein oder andere witzig gemeinte Stichelei gesorgt. Damit ist bald Schluss, denn der rosa Lappen muss in den kommenden Jahren umgetauscht werden. Die erste Frist endet schon kommende Woche.

Warum muss der Führerschein umgetauscht werden?
Hintergrund ist eine Regelung der Europäischen Union und eine damit neue gesetzliche Regelung in Deutschland, teilt Jörg Klinge, Pressesprecher des Werra-Meißner-Kreises, mit. Umgestellt wird auf einen auf 15 Jahre befristeten EU-Führerschein im Scheckkartenformat. Das betrifft auch den Motorradführerschein (Klasse A). Es soll damit sichergestellt werden, dass alle in der EU noch in Umlauf befindlichen Führerscheine ein einheitliches Muster erhalten, das vor allem fälschungssicher ist, heißt es von der Bundesregierung.
Wie läuft die Umstellung ab?
Damit die Behörden nicht überlastet werden, ist das Umstellen bundesweit stufenweise geregelt. Der letzte Stichtag ist der 19. Januar 2033. Die Fristen sind je nach Geburtsdatum oder Ausstellungsdatum der Fahrerlaubnis gegliedert: Wer vor dem 31. Dezember 1998 seinen Führerschein hat ausstellen lassen, richtet sich nach seinem Geburtsdatum. Bei der Führerscheinausstellung ab dem 1. Januar 1999 zählt das Ausstellungsjahr des Führerscheins (siehe Text unten). Achtung: Die ersten Umtauschfristen enden schon nächste Woche am 19. Januar 2022 – für alle Fahrer, die in den Jahren 1953 bis 1958 geboren wurden.
Kann ich meinen Führerschein schon vor meiner Frist umtauschen?
Ja.
Wo tausche ich meinen Führerschein um?
Auf der jeweiligen Führerscheinbehörde des aktuellen Wohnsitzes. Im Werra-Meißner-Kreis ist das die Führerscheinstelle in Eschwege, Bahnhofstraße 15 sowie ihre Außenstelle in Witzenhausen, Nordbahnhofsweg 1. Laut Kreissprecher Klinge bitten die Mitarbeiter der Behörden um eine Terminabsprache – online auf der Webseite oder per Telefon: 0 56 51/3 02 33 51.
Was muss ich zum Umtausch mitbringen?
Neben dem Termin auf der Zulassungsstelle werden der Personalausweis, der Führerschein und ein aktuelles Passbild benötigt.
Mit welchen Gebühren muss ich rechnen?
Wie Kreissprecher Jörg Klinge mitteilt, belaufen sich die Gebühren auf 25,30 Euro zuzüglich Direktversand durch die Bundesdruckerei in Höhe von 5,10 Euro. Insgesamt also 30,40 Euro.
Wie lange ist der neue Führerschein gültig?
15 Jahre ist der neue Führerschein nach seiner Ausstellung gültig. Alle Führerscheine der Klasse B, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind generell nicht mehr unbegrenzt, sondern bereits auf 15 Jahre befristet. Nach Ablauf der Frist muss ein neuer Führerschein ausgestellt werden. Das hat aber vor allem verwaltungstechnische Gründe: „Diese Regelung dient insbesondere der Aktualisierung von Namen sowie des Lichtbildes“, sagt Klinge. Wer den neuen EU-Führerschein nicht vorlegen kann, zahlt zehn Euro, wenn er erwischt wird.
Muss ich die Fahrprüfung wiederholen?
Nein. Die Fahrerlaubnis bleibt bestehen, es werden keine Prüfungen oder ärztliche Untersuchungen gefordert. Das betont die Bundesregierung auf ihrer Webseite zu dem Thema. Alle 15 Jahre werden die Daten und Bild auf dem Führerschein aktualisiert. Das soll Fälschungen entgegenwirken.

Hier kann man Termine auf der Führerscheinstelle vereinbaren. (Jessica Sippel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.