„Es ist richtig schön geworden“

Mehrgenerationenplatz in Reichensachsen wird mit einem Fest eingeweiht

Der kleine Emilian (3) vor dem Spiel-Mit-Mobil des Arbeiterwohlfahrt Kreisverbandes.
+
Der kleine Emilian (3) vor dem Spiel-Mit-Mobil des Arbeiterwohlfahrt Kreisverbandes.

Mit einem Fest hat die Initiative „Reichensachsen selber machen“ den Mehrgenerationenplatz eröffnet und sich für die Unterstützung ihres Einsatzes seit der Gründung 2019 bedankt.

Reichensachsen – Bei strahlendem Sonnenschein testen Kinder die zahlreichen Spielgeräte, werden die Sportanlagen rege genutzt und feiern Besucher bei Bratwurst und Getränken die Einweihung des Mehrgenerationenplatzes. Zahlreiche Menschen lockte das Einweihungsfest am vergangenen Samstagnachmittag an.

„Jede Erweiterung macht den Platz zu etwas Besonderem“, erklärte David Ingrisch, der für die Initiative sprach, bei der die gesamte Gruppe im Vordergrund stehe, in seinen Begrüßungsworten und rief auf: „Füllen wir diesen Ort mit Leben und Ideen!“ Jüngst sind eine Kleinkind- sowie eine Eltern-Kind-Schaukel zu den Spielgeräten hinzugekommen. Diese beiden bisher in Reichensachsen einmaligen Spielplatzschaukeln und die im vergangenen Jahr hinzugefügte Seilbahn konnten mithilfe des Regionalbudgets des jeweiligen Jahres realisiert werden.

Ingrisch dankte daher unter anderem dem Verein für Regionalentwicklung, der die Förderung für Projekte durch das Regionalbudget beantragt, für die Unterstützung im inzwischen dritten Jahr.

Marik (5) an der Feuerspritze.

3000 Euro für die Wellness-Schaukel des Platzes übergab Peggy Wiegand im Namen der VR-Bank-Stiftung an die Initiative, die allen Unterstützern dankte und die Gemeinschaft und Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen hervorhob. Sowohl bei der Gestaltung des Platzes als auch beim Einweihungsfest hatten mehrere Vereine Reichensachsens mitgewirkt und mit Rat und Tat standen Mitglieder aus Fußball, Volleyball und Tischtennis sowie der Boule-Gruppe den Besuchern aller Altersklassen zur Seite, wenn sie die Sportangebote des Platzes ausprobieren wollten.

Das Spiel-Mit-Mobil des Awo-Kreisverbandes, eine Station der Freiwilligen Feuerwehr und ein Eiswagen erweiterten das Angebot, während das DRK für medizinische Betreuung zur Verfügung stand. „Das Ergebnis ist deutlich: Es ist richtig schön geworden“, lobte Bürgermeister Timo Friedrich den Mehrgenerationenplatz, der zu einem attraktiven Ort geworden sei.

Alexander und Alexandra Stein beim Einweihungsfest in Reichensachsen.

Wobei der Dank der Initiative auch der Gemeinde und dem Bauhof galt, die sie tatkräftig unterstützt und mit der Errichtung des Abenteuerspielplatzes für die Basis des nun entstandenen Platzes gesorgt hatten. Auch drei der Wichtel richteten einige Worte an die Initiative, mahnten die Besucher dazu, die Werte des Wichtelfestes an diesem Platz weiterhin zu leben. Gemeinsam ließen die Gäste, Helfer und Engagierten der Initiative das Fest bei einem Klappstuhlkonzert von Dr. Yves Zinngrebe ausklingen. (Eden Sophie Rimbach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.