1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Mutmaßlich auf Drogen: 15-Jähriger klaut Auto, baut Unfall und nimmt Polizei die Vorfahrt

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Die Chaosfahrt einer Teenagergruppe im geklauten Auto endet bei der Polizei. Die Beamten werden in Eschwege auf sie aufmerksam, weil der Fahrer einer Streife die Vorfahrt nimmt.

Eschwege – Für einen 15 Jahre alten Jugendlichen endete die Fahrt in einem geklauten Auto mit einem Besuch auf dem Polizeirevier. Der Teenager muss sich nun wegen zahlreicher Delikte verantworten: Nicht nur war er ohne Führerschein im geklauten Auto unterwegs, der 15-Jährige verursachte außerdem einen Unfall, missachtete die Anhaltezeichen der Polizei – und hatte mutmaßlich illegale Drogen im Blut, wie die Polizeidirektion Werra-Meißner berichtet.

Aufgefallen war der 15-Jähriger der Polizei gegen 23.06 Uhr zwischen Reichensachsen und Eschwege auf der B452. Dort nahm der junge Mann einer Streife der Polizei die Vorfahrt, als die Beamten aus Richtung Oberhohne kommend auf die Bundesstraße einbiegen wollten. Nur durch eine Gefahrenbremsung konnten die Polizisten einen Unfall verhindern.

Blaulicht
Eine Teenager-Gruppe nimmt einer Polizeistreife die Vorfahrt. Die Beamten stellen mehrere Verstöße fest. (Symbolfoto) © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Chaosfahrt durch Eschwege: Polizei verfolgt 15-jährigen Verkehrsrowdy

Nach dem Beinahe-Unfall setzten die Beamten selbstverständlich zu einer Kontrolle des Autos an. Mit Blaulicht und dem Schriftzug „Stop Polizei“ forderten sie den Fahrer zum Anhalten auf. Der dachte allerdings gar nicht daran – und drückte stattdessen aufs Gaspedal.

Mit hoher Geschwindigkeit lenkte der 15-Jährige das Auto in Richtung Eschwege, die Polizei raste hinterher. Auf halber Strecke überlegte er es sich offenbar anders und brachte den Wagen zum Stehen. Die Polizei holte auf und kontrollierte das Auto, in dem neben dem 15-Jährigen noch zwei Jungen und zwei Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren saßen.

Autoklau in Eschwege: Zahlreiche Delikte bei nur einer Fahrt

„Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 15-Jährigen aus Eschwege, der zwangsläufig nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist“, heißt es im Bericht der Polizei. Das Auto hatte sich die Teenagergruppe zuvor von einer Verwandten der Mitfahrerinnen „angeeignet“.

Nicht nur hatte der junge Mann keinen Führerschein, sondern machte mutmaßlich auch unter Drogeneinfluss die Straßen unsicher. „Aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes bestand zudem der Verdacht, dass er das Fahrzeug unter dem Einfluss von illegalen Drogen führte“, formuliert es die Polizei. Einen Drogentest verweigerte er, was nur dazu führte, dass die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme anordnete. Was dabei herauskam, erwähnt die Polizei nicht.

Damit aber immer noch nicht genug: Der Verkehrsrowdy gab im Verlauf seines Gesprächs mit der Polizei zu, in Niederhohne vor der Verfolgungsjagd mit der Polizei einen Unfall verursacht zu haben. Dort habe er einem geparkten Seat den Außenspiegel abgefahren, heißt es von den Beamten. Sachschaden: 1000 Euro. (spr)

Zuletzt verursachte eine 41-Jährige (ebenfalls ohne gültigen Führerschein unterwegs) einen Unfall in Reichensachsen. Dabei wurde eine 58 Jahre alte Frau verletzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion