Täterin war in drei Orten im Kreis unterwegs

Trickdieb-Serie: Angebliche Spendensammlerin bestiehlt Senioren

Werra-Meißner. Bei einer Serie von Trickdiebstählen sind am Freitagnachmittag im Werra-Meißner-Kreis mehrere ältere Menschen zu Schaden gekommen.

Laut Polizei sprach die unbekannte Täterin vornehmlich ältere Menschen an und bat um eine Spende. Nach Aussage der Geschädigten soll die Frau eine Spendenliste dabei gehabt haben. Während die Spendenwilligen ihr Geld geben wollten, griff sie in das geöffnete Portemonnaie, um das weitere Bargeld zu stehlen. Zwischen 14.15 und 15.15 Uhr versuchte es die angebliche Spendensammlerin vor zwei Lebensmittelmärkten in Eschwege, wo es zu zwei gemeldeten Vorfällen kam. Die Betroffenen konnten den Diebstahl in beiden Fällen verhindern. 

Weniger Glück hatten zwei Senioren in Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen: Hier kam es im Anschluss an die Vorfälle zu mindestens zwei weiteren Taten der vermeintlichen Spendensammlerin, wieder in der Nähe von Supermärkten. In diesen Fällen gelang es der Trickdiebin einmal 110 und einmal 80 Euro aus den Geldbörsen der arglosen Spendenwilligen zu stehlen. 

Täterbeschreibung:

Laut Angaben der Zeugen soll die Trickdiebin etwa 30 Jahre alt sein und könnte aus dem südosteuropäischen Raum stammen. Sie turg jeweils eine Spendenliste mit sich. 

Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter Tel. 05651/9250 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.