Sturz zwischen Gerüst und Hauswand

Eschwege: 54-Jähriger bei Sturz von Baugerüst schwer verletzt

Notarzt und Rettungskräfte sowie die Feuerwehr Eschwege wurden zur ersten Versorgung und Bergung des Mannes hinzugezogen.
+
Notarzt und Rettungskräfte sowie die Feuerwehr Eschwege wurden zur ersten Versorgung und Bergung des Mannes hinzugezogen.

Schwer verletzt wurde ein 54-Jähriger bei einem Arbeitsunfall, der sich am Montag gegen 15.25 Uhr auf der Baustelle für den Neubau der Kreisverwaltung am Schloßplatz in Eschwege ereignete.

Eschwege - Der Bauarbeiter war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ohne Fremdeinwirkung in eine Lücke zwischen Gerüst und Hauswand rund vier Meter in die Tiefe auf einen Betonboden gestürzt.

Notarzt und Rettungskräfte sowie die Feuerwehr Eschwege wurden zur ersten Versorgung und Bergung des Mannes hinzugezogen. Er war nach dem Unfall ansprechbar und wurde laut der Polizei mit noch unklaren Verletzungen am Bein- und Hüftbereich ins Krankenhaus gebracht. Das Amt für Arbeitsschutz vom Regierungspräsidium Kassel wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt, so die Polizei.  (mmo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.