"Entsorgte" Spielsachen fallen auf Autos: 4500 Euro Schaden

Alles aus dem Fenster: Junge räumt Kinderzimmer in Eschwege radikal auf

Eschwege. Ein achtjähriger Junge hat am Montagabend seiner jüngeren, zwei Jahre alten Schwester gezeigt, wie man schnellstmöglich ein Kinderzimmer „aufräumt“.

Davon berichtet die Polizei, weil die unkonventionelle Art hohen Schaden zur Folge hatte.

Die beiden Kinder hielten sich in ihrem Zimmer einer Wohnung in der Innenstadt auf, während die Eltern im Wohnzimmer so laut Musik hörten, dass sie vom Treiben der Sprösslinge nichts mitbekamen. 

Der Achtjährige warf so ziemlich alle Gegenstände aus dem geöffneten Fenster. Lediglich das Bett und den Schrank schaffte er nicht.

Von den „entsorgten“ Gegenständen fielen einige auf zwei vor dem Haus geparkte Fahrzeuge. 

Der Schaden wird auf 4500 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.