Bauantrag für Neubau läuft

Arbeitsagentur wohl 2023 fertig: Behörde an der Gartenstraße ist abgerissen

Große Baulücke: Seit einigen Wochen ist das rund 50 Jahre alte Gebäude der Agentur für Arbeit abgerissen. Bis zum Jahr 2023 soll hier ein moderner Neubau entstehen.
+
Große Baulücke: Seit einigen Wochen ist das rund 50 Jahre alte Gebäude der Agentur für Arbeit abgerissen. Bis zum Jahr 2023 soll hier ein moderner Neubau entstehen.

50 Jahre nach der Errichtung ist das Eschweger Arbeitsamt Geschichte. In der Gartenstraße klafft seit einigen Wochen eine riesige Baulücke. 2023 soll alles fertig sein.

Eschwege – Das alte Gebäude war nicht mehr zeitgemäß. 1971 wurde es an der Gartenstraße errichtet. Nach heutigen energetischen Gesichtspunkten lag einiges im Argen. „Der Wind pfeift durch alle Ritzen, und die Heizung läuft auch nur noch stundenweise“, sagt Agenturleiter Detlef Hesse bei der Vorstellung des Projekts (wir berichteten). Entstehen soll ein moderner funktionaler Bau.

Bereits seit zwei Jahren befinden sich die rund 15 Mitarbeiter nicht mehr in dem Gebäude an der Gartenstraße. Die Arbeitsagentur hat ihren Sitz vorübergehend für einen großen Teil ihrer Mitarbeiter auf den Schulberg in die ehemaligen Büroräume der Werra-Rundschau verlegt. Das Gebäude wurde seitdem komplett geräumt und in den vergangenen Wochen dann abgerissen.

Eschwege ist eine von vier Filialen der Kasseler Zentrale. Die übrigen Geschäftsstellen befinden sich in Witzenhausen, Hofgeismar und Wolfhagen. Weil die Arbeitslosenzahlen vor der Pandemie stetig gesunken sind, habe sich die Sinnhaftigkeit nach einer Außenstelle gestellt. Aber: „Wir wollen in der Fläche bleiben“, sagt der Agenturleiter. Die Agentur hatte zunächst überlegt, den Standort an der Gartenstraße aufzugeben und ein Gebäude an anderer Stelle langfristig zu mieten. Angesichts der zentralen Lage sei dann allerdings die Entscheidung für den Neubau gefallen.

Wann mit dem Neubau begonnen wird, steht indes noch nicht fest. Aktuell läuft das Bauantragsverfahren bei der zuständigen Baubehörde, berichtet eine Sprecherin. Auch zu den Baukosten machte sie keine Angaben. „Aktuell ist hierzu keine Aussage möglich, weil Ausschreibungsverfahren noch laufen“, sagt Cornelia Harberg.

Die Agentur für Arbeit hat nach vorheriger Terminvereinbarung (Telefon: 0800/4 55 55 00, E-Mail: eschwege@arbeitsagentur.de) für persönliche Gespräche geöffnet. Bei dringenden Anliegen sind die Mitarbeiter auch ohne vorherige Terminvereinbarung ansprechbar. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.