1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

E-Bike-Fahrerin stürzt beim Ausweichen in Oberdünzebach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eden Sophie Rimbach

Kommentare

Mit Blaulicht und rotem „Unfall“-Hinweis warnt die Polizei
Nun ermittelt die Polizei in Eschwege. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Eine 28-Jährige zog sich unter anderem Prellungen und Abschürfungen zu, als sie mit ihrem E-Bike stürzte. Sie gibt an, dass sie aufgrund eines Autos ausweichen und eine Vollbremsung habe machen müssen.

Oberdünzebach – Unfallermittlungen führt die Polizei in Eschwege nun gegen einen 34-jährigen Eschweger. Laut Mitteilung soll der Autofahrer eine von rechts kommende E-Bike-Fahrerin nicht beachtet haben, die angibt, dass sie dem Auto ausweichen und eine Vollbremsung habe machen müssen und daher stürzte.

Die 28-jährige Eschwegerin habe am Mittwoch (24. August) gegen 8:10 Uhr mit ihrem E-Bike von der Schlierbachstraße aus in den Falkenweg in Oberdünzebach einbiegen wollen. Dabei habe sie der Autofahrer beim Überqueren der Schlierbachstraße nicht beachtet. De 34-Jährige sei mit seinem Auto auf dem Falkenweg aus Richtung Hungerborn unterwegs gewesen.

Laut Angaben habe sich der 34-Jährige zunächst nicht weiter um das Unfallgeschehen gekümmert. Er soll erst dann Angaben zu seiner Person gemacht haben, als ihn ein Zeuge wegen des Unfalls ansprach. Die 28-Jährige erlitt bei dem Sturz mit dem E-Bike unter anderem mehrere Prellungen und Abschürfungen. Aufgrund seines Verhaltens an der Unfallstelle besteht gegen den Autofahrer laut Polizei der Verdacht der Unfallflucht. (Eden Sophie Rimbach)

Auch interessant

Kommentare