Einweihung

Bunte Astrid-Lindgren-Schilder auf dem Eschweger Heuberg

Präsentiert die neuen Schilder: Kathrin Münkel vom Quartiersmanagement Heuberg.
+
Präsentiert die neuen Schilder: Kathrin Münkel vom Quartiersmanagement Heuberg.

Neue und bunt gestaltete Schilder mit bekannten Namen aus Astrid Lindgrens Geschichten gestalten nun den Heuberg in Eschwege

Eschwege – Neue und bunt gestaltete Schilder mit bekannten Namen aus Astrid Lindgrens Geschichten – etwa der „Ronja Räubertochter Weg“ und der „Pippi Langstrumpf Weg“ – zieren wieder den Stadtteil Heuberg. Vor über 15 Jahren wurden bereits auf dem Heuberg 25 Schilder mit den bekannten Namen angebracht. Nachdem die alten Schilder durch die Witterung nicht mehr schön und teilweise auch kaputt waren, mussten Neue her.

Am Montagnachmittag wurden die neuen Schilder feierlich eingeweiht. Anhand von Rätseln gab es für zahlreiche Kinder eine Rallye, die an den neuen Schildern entlangführte. Das Projekt „Kunterbunte Schilder“ war eine Aktion des Quartiersmanagements Heuberg mit dem Sozialen Stadtteilladen Heuberg. Insgesamt waren 25 Kinder in den Herbstferien 2019 an der Gestaltung der Schilder beteiligt. In der ersten Phase des Projekts setzten sich die Kinder mit den Geschichten von Astrid Lindgren auseinander, indem sie die Geschichten lasen und nachspielten.

Anschließend wurde gemeinsam an den Schildern gearbeitet, wodurch sie einen entspannten und spielerischen Umgang mit künstlerischen Mitteln lernten und kleine Kunstwerke für ihre Umgebung schafften. Der Soziale Stadtteilladen ist eine Anlaufstelle für die ganze Familie, egal welcher Herkunft, Bildungsstand oder Religion. Für Kinder gibt es unter der Woche einen offenen Treff, in dem sie gemeinsam spielen können. In den Räumen finden sich unter anderem ein Leseraum, ein Spielraum und eine Fahrradwerkstatt. paj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.