Anmeldung online und per Telefon

Kostenlose Coronatests: Sieben Teststellen im Landkreis öffnen am Mittwoch

Die Corona-Daten des RKI für Dienstag sind bekannt. Es gibt mehr als 200 neue Todesfälle (Symbolbild).
+
Im Werra-Meißner-Kreis eröffnen am Mittwoch, 17. März, weitere Teststellen für kostenlose Corona-Schnelltests. (Symbolbild).

Im Werra-Meißner-Kreis eröffnen am Mittwoch, 17. März, weitere Teststellen für kostenlose Corona-Schnelltests. Weitere Teststellen werden in den kommenden Tagen folgen.

Insgesamt stehen den Menschen dann zunächst sieben Teststellen – einschließlich der Arztpraxen – zur Verfügung. Die Terminvergabe erfolgt ab Mittwoch 10 Uhr über das Online-Portal apo-schnelltest.de/wmk Falls es dabei zu Problemen kommen sollte, kann die Anmeldung übergangsweise auch unter der Rufnummer 05651/9521922 erfolgen.

Hier wird ab Mittwoch kostenlos auf das Coronavirus getestet

  •  Eschwege: Sporthalle Dünzebacher Torturm Leuchtbergstr. 2
  •  Hessisch Lichtenau: DRK-Ausbildungszentrum Am Lohwasser 17
  •  Witzenhausen: Praxis Heilscher Mündenerstr. 6
  •  Hessisch Lichtenau: Landarztpraxis Dr. Klaudia Ress Poststraße 19
  •  Ringgau-Netra: Praxis Dr. Hünermund Am Kalkofen11
  •  Sontra: GMIS Matthias Reiter Herrenstr. 15
  •  Witzenhausen: Hausarztpraxis Meier-Kleemann Südbahnhofstr. 10

In Zusammenarbeit mit den DRK-Kreisverbänden Eschwege und Witzenhausen, Gesunder Werra-Meißner-Kreis (GWMK), den Kommunen sowie Ärzten, Apothekern und Zahnärzten werde diese dezentrale Teststruktur für den gesamten Werra-Meißner-Kreis in den nächsten Tagen noch ausgebaut werden, heißt es vonseiten des Landkreises. „Ziel ist dabei, dass die Wege zur Teststelle für die Bürgerinnen und Bürger möglichst kurz sind“, sagt Kreissprecher Jörg Klinge.

Die Durchführung des PoC-Antigen-Schnelltests dauert ca. 30 Minuten inkl. Wartezeit. Das Testergebnis wird schriftlich bescheinigt. Personen mit einem positiven Ergebnis müssen sich entsprechend der Hessischen Quarantäneverordnung ohne gesonderte Anordnung durch das Gesundheitsamt sofort und ohne Umwege in Quarantäne begeben und umgehend das zuständige Gesundheitsamt informieren. Der positive Schnelltest sollte zwingend durch einen PCR-Test bestätigt werden. Hierzu besteht gemäß der Testverordnung ein Anspruch. Bei bestätigter Infektion durch den PCR-Test erfolgt eine 14-tägige Quarantäne, die auch für alle anderen Personen gilt, die im Haushalt der positiv getesteten Person leben. (Tobias Stück)

Anspruch auf einen kostenlosen Test pro Woche

Das Hessische Gesundheitsministerium, die Kassenärztliche Vereinigung Hessen, die Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen, die Landesapothekerkammer Hessen, die Landkreise und kreisfreien Städte sowie die kommunalen Spitzenverbände haben sich gemeinsam darauf verständigt, dass alle Bürgerinnen und Bürger einen Anspruch auf die Durchführung mindestens eines kostenlosen Corona-Schnelltests pro Woche haben. Land, Landkreise, kreisfreie Städte, Verbände und Kammern arbeiten nun zusammen an der Umsetzung eines dezentral organisierten kostenlosen Testangebotes. Auch Apotheken, Ärzte, Zahnärzte sowie Rettungsdienstorganisationen dürfen die kostenlosen Schnelltests anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.