1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

Drogenfund nach angeblicher Bedrohung in Eschwege

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eden Sophie Rimbach

Kommentare

Polizeiwagen mit Blaulicht
In Eschwege fand die Polizei bei einem 26-Jährigen Drogen. (Symbolbild) © Agentur, dpa

Passanten hatten am Mittwoch (17. August) die Polizei gerufen, da ein Mann angeblich Menschen mit einem Messer bedroht habe. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten dann etwas anderes.

Eschwege – Zu einem Drogenfund kam es am Mittwochnachmittag (17. August) in Eschwege. Gegen 15 Uhr meldeten Passanten der Polizei, dass ein mutmaßlich alkoholisierter Mann Menschen mit einem Messer bedrohen würde. Aufgefallen sei dies im Bereich Reichensächser Straße/Ecke Augustastraße.

Laut Polizei habe sich der 26-Jährige aus Meinhard ohne Widerstand vorläufig festnehmen lassen. Es habe sich herausgestellt, dass der Mann das Messer lediglich in seinem Rucksack mitgeführt und niemanden damit bedroht habe.

Ein lauter Streit zwischen dem 26-Jährigen und seiner 25-jährigen Lebensgefährtin habe die Passanten auf ihn aufmerksam gemacht. Bei dem Mann habe die Polizei Drogen gefunden. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (Eden Sophie Rimbach)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion