Eschweger THW hilft Flüchtlingsunterkunft Beberbeck vorzubereiten

+
Eschweger THW im Einsatz am Flüchtlingsheim Beberbeck bei Hofgeismar.

Eschwege. Die Eschweger Ortsgruppe des Technischen Hilfswerk (THW) ist gerade im Einsatz in der Domäne Beberbeck bei Hofgeismar, um bei der Einrichtung des Flüchtlingsheims zu helfen.

Insgesamt 18 THWler der ersten und zweiten Bergungsgruppe sowie der Fachgruppe Räumen aus Eschwege sind seit 16 Uhr unterwegs. "Unser Auftrag war es eigentlich den Zaun um das Gelände zu errichten", sagt Zugführer Michael Kuß-Schönzart. Doch als erfahrene THWler waren die Eschweger Helfer gut vorbereitet und hatten auch einen Radlader dabei. "Das war auch gut, denn wir haben riesige Findlinge und Baumwurzeln entfernen und die Fläche für das Versorgungszelt glatt schieben müssen", sagt Kuß-Schönzart. Dann haben die Kräfte aus Eschwege auch gleich noch den Schotter verteilt. 

Auf dieser Fläche soll dann das Versorgungszelt aufgebaut werden. Die Flüchtlinge werden zwar in den Gebäuden der Domäne untergebracht, doch für das Catering gibt es dort keinen Raum, der groß genug ist. Morgenfrüh wird die Feuerwehr dann Betten für die 200 erwarteten Flüchtlinge aufstellen, die bereits am Abend eintreffen sollen. " Die sind hier wesentlich besser untergebracht, als zum Beispiel in Schwarzenborn", sagt Kuß-Schönzart. Er geht davon aus, dass das Versorgungszelt, das gegen 22 Uhr vor Ort eingetroffen ist, bis halb eins steht und der Einsatz für die THWler aus Eschwege dann beendet werden kann.

Lesen Sie auch: 

- Kommentar zu Flüchtlingslagern: Landesregierung hat Vertrauen verspielt

- Über beheizte Zelte und Verständigung: Fragen und Antworten zum Thema Flüchtlingsunterkünfte

- 1750 Flüchtlinge nun in Calden, 200 kommen nach Beberbeck

- Flüchtlinge: Land prüft Beberbeck als Unterkunft^

- Forderung: Beberbeck nicht abreißen, sondern für Flüchtlinge umbauen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.