Endlich wieder Kultur erleben

60 Veranstaltungen beim „Sommer auf dem Werdchen“ in Eschwege

Entspannt im Baumkreis: Elf Kulturveranstalter aus Eschwege haben sich zusammengetan, um wie beim Inselflair 2020 Konzerte, Theater und Kabarett 2021 wieder möglich zu machen.
+
Entspannt im Baumkreis: Elf Kulturveranstalter aus Eschwege haben sich zusammengetan, um wie beim Inselflair 2020 Konzerte, Theater und Kabarett 2021 wieder möglich zu machen.

Kulturfans dürfen sich freuen: Über den ganzen Sommer soll es auf dem Werdchen in Eschwege wieder vor Kultur und Leben sprühen.

Eschwege - Von Kabarett und Theater, über Jazz bis hin zu Metalkonzerten sowie Elektro- und Discoabende – für jede Generation und jeden Geschmack soll etwas dabei sein. Lange haben Kulturschaffende und Kulturliebende ausgehungert auf diesen Moment gewartet.

Insgesamt sind 60 Open-Air-Veranstaltungen von Juni bis September geplant, wie Alexander Feiertag, Geschäftsführer des Arbeitskreises Open Flair, am Mittwochabend bei einer Pressekonferenz angekündigt hat.

Um das zu verwirklichen, haben sich elf Kulturveranstalter aus Eschwege zusammengeschlossen. Das sind: Musikschule Werra-Meißner, Jazz-Club Eschwege, ETSV Eschweger Turn -und Sportverein, Kleine Freiheit Eschwege, Junges Theater Eschwege, Schlüsselblume, Evangelischer Kirchenkreis Werra-Meißner, Kulturinitiative Jugendzentren in Eschwege, Initiative Stadtmarketing Eschwege, Kulturfabrik Eschwege (Altes E-Werk) und der Arbeitskreis Open Flair.

„Wir machen das, was geht“

Gefördert wird die Aktion vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unter dem Programm „Ins Freie!“ Wie viele Besucher empfangen werden können, ist nach dem Stufenplan des Kultusministeriums geregelt, der wiederum von der Corona-Inzidenz abhängig ist. „Wir machen das, was geht“, betont Feiertag.

Die ersten Konzerte sind noch mit 100 Gästen geplant. Derzeit gehen die Veranstalter davon aus, dass die Inzidenz weiter sinkt. Bald sind nach Stufe zwei vielleicht schon 200 Gäste möglich. Die Besucherzahl würden sie, je nach Möglichkeit, anpassen. „Wir haben sogar Künstler, die bereit sind, ein Konzert zweimal hintereinander zu spielen“, sagt Gerhard Marquardt vom Jazz-Club.

Sie wollen Kultur 2021 in Eschwege wieder möglich machen: Linus Feiertag (Kleine Freiheit Eschwege), Ralph Beyer (evangelischer Kirchenkreis), Gerd Marquardt (Jazz-Club), Alexander Feiertag (Kulturfabrik), Holger Hämmerling (Kulturfabrik), Sonja Berg (Arbeitskreis Open Flair), Sebastian Loch (Initiative Stadtmarketing), Sascha Pforr (Arbeitskreis Open Flair.), Heiko Alsleben (Junges Theater), Jonas Gottsleben (Kulturinitiative Jugendzentren in Eschwege).

„Wir sind gerade noch mitten in den Planungen, viele Veranstaltungen stehen aber schon fest“, sagt Feiertag. Mit welcher Summe die Veranstalter vom Land gefördert werden, wisse Feiertag erst, wenn das Programm komplett fest steht.

Normale Preise, kein Corona-Aufschlag

Was im Jahr 2020 verschoben werden musste, soll nun nachgeholt und ins Freie verlagert werden. Die Veranstalter versprechen normale Preise ohne einen „CoronaAufschlag“. In einer Woche soll es losgehen. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe macht der Jazz-Club am Samstag, 5. Juni.

Auf der Hofbühne spielt der Jazzpianist Gregor Kilian mit der Band „Carnegie Hall Projekt“. Die Musik ist im Stil von Benny Goodmann, beschreibt Marquardt. Weiterhin stehen im Sommer auch Jan Luley and Brenda Boykin mit Blues, Funk und Soul auf der Bühne, weitere Anfragen stehen aus.

Auftritte mit großen Ensembles wie bei „Ein Käfig voller Narren“, mit dem das Junge Theater im Frühjahr 2020 Premiere feierte, wird es in diesem Sommer noch nicht geben. „Wir durften bislang mit so vielen Leuten nicht proben, das macht so eine Aufführung schwierig“, sagt Heiko Alsleben vom Jungen Theater.

Stattdessen sind am 28. und 29. August vier Auftritte von „Frühstück mit Wolf“ geplant, angelehnt an die drei kleinen Schweinchen. Das Stück soll die ganze Familie unterhalten.

Openflair bietet Flairgarten und das Inselflair

Die Kleine Freiheit hat zum Beispiel drei Konzerte und einen Elektroabend geplant, die Kulturinitiative Jugendzentren Eschwege (KJE) will unter anderem einen Eschweger-Abend im Juli veranstalten und, wenn möglich, auch Discoabende sowie Familientage. Der Evangelische Kirchenkreis kündigt einen musikalischen Open-Air-Gottesdienst mit der Bischöfin Dr. Beate Hofmann an.

Der Arbeitskreis Open Flair hält weiter am bewährten Flairgarten fest, außerdem planen sie derzeit das Inselflair in der eigentlichen Festivalwoche. Mit dabei seien hochkarätige und bekannte Künstler, verspricht Feiertag. Doch wen genau der Arbeitskreis an Land gezogen hat, wird erst in den kommenden Wochen verraten.

Tickets gibt es in den nächsten Tagen online unter tickets.kultur-eschwege.de. Weitere Infos auf Facebook und Instagram: „Sommer auf dem Werdchen“. (Jessica Sippel)

Ab ins Freie: Förderung des Landes Hessen

Das Land Hessen unterstützt mit dem Programm „Ins Freie!“ Freilichtveranstaltungen, denn diese werden im Sommer mit hoher Wahrscheinlichkeit unter Einhaltung von Hygieneregeln stattfinden können, heißt es vonseiten des Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Zehn Millionen Euro befinden sich im Fördertopf. Gästezahlen richten sich derzeit noch nach dem Corona-Stufenplan des Kultusministeriums: Bei Inzidenzen unter 100 können draußen und mit negativem Coronatest 100 Gäste empfangen werden. Bleibt die Inzidenz 14 Tage lang unter 100 oder fünf Tage unter 50 geht es in die zweite Stufe, in der draußen 200 Personen empfangen werden dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.