Beide Hunde waren angeleint

Eschwege: Erst greifen sich die Hunde an, dann ihre Halter

+
Obwohl beide Hunde angeleint waren, gingen sie aufeinander los. Bei unserem Foto handelt es sich um ein Symbolbild.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Montagmorgen in Eschwege. Die Halter zweier Hunde gerieten aneinander, nachdem ihre Tiere aufeinander losgegangen waren.

Eschwege – Nachdem ihre Hunde aufeinander losgegangen waren, begannen auch die Halter der Tiere eine Schlägerei. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am Montag gegen 8.15 Uhr in der Eschweger Altstadt.

Eine 53-Jährige verließ mit ihrem Hund die Wohnung. In diesem Augenblick kam ein 62-jähriger Eschweger mit seinem Hund vorbei. Beide Hunde gingen trotz Leine aufeinander los. Beim Versuch, die Tiere zu trennen, kam es zwischen den Haltern zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die 53-Jährige gab an, mit einem Leinenbeutel geschlagen und dann zu Boden geschubst worden zu sein. Dort sei sie noch getreten worden. Beim Sturz zog sie sich eine Prellung am Kopf zu und begab sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Der 62-Jährige erlitt Kratzwunden an der Hand. 

Wanfried bei Eschwege: Hund greift Schafe an und verletzt sie - Drei Tiere vermisst

In Wanfried bei

Eschwege hat ein Hund eine Schafherde

attackiert und verletzt. Der Husky hat die Schafe auseinandergetrieben, weswegen noch drei Tiere vermisst werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.