Gage geht an Flutopfer

Eschwege: Konzerte der Band De Lusejungen bei „Sommer auf dem Werdchen“

Konzert der Lusejungen auf der Hofbühne des E-Werks in Eschwege: Folkband begeistert mit befreundeten Künstlern und spendet Gage an Flutopfer.
+
Konzert der Lusejungen auf der Hofbühne des E-Werks in Eschwege: Folkband begeistert mit befreundeten Künstlern und spendet Gage an Flutopfer.

Die Band De Lusejungen konnten nicht nur mit ihrer Musik begeistern. Sie haben auch etwas für den guten Zweck getan.

Eschwege – „Wo auch immer auf der Welt du bist, du find’st ‘nen Irish Pub“, singen De Lusejungen und begeistern damit ihr Publikum, das in die Melodie einsteigt, zum Teil am eigenen Platz mittanzt. Irische Flaggen an beiden Seiten der Bühne auf dem von bunten Gießkannen beleuchteten Hof haben am Samstagabend schnell verraten, welche Klänge das Publikum hier erwarten werden:

Unter dem Titel „De Lusejungen & Friends“ lockte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sommer auf dem Werdchen“ die abwechslungsreiche keltische Musikshow etwa 130 Menschen auf den Hof des E-Werks in Eschwege.

Mitgebracht hatte die Folkband neben ihrem vielseitigen Programm auch die Tanzgruppe „The Magical Steps“ aus Rotenburg, den Harfenisten Taliesin und die Pipes and Drums Band „The Gordons Pikes“. Neben eigenen Titeln wie „Junge“, das am Ende in ein leichtes „Always Look On The Brigth Side Of Life“ übergeht, „Mädchen“ und dem Song über Irish Pubs auf der ganzen Welt, rissen sie ihr Publikum auch mit Liedern wie Ed Sheerans „Nancy Mulligan“ mit. Die Tänzerinnen aus Rotenburg, die sich auf irischen Showtanz spezialisiert sind, unterstützten die Band mit starken Choreografien und faszinierte das Publikum mit ihrer Stepptanznummer.

Ob rasante Polka oder emotionale Balladen – die Lusejungen bewiesen ihr vielfältiges Talent mit einer Bandbreite an Instrumenten und Musikstilen. Jedem Titel gaben sie einen eigenen Charakter. Nach ihrer Einleitung in den „keltischen Teil des Abends“ luden Harfenklänge von Taliesin zum Träumen ein. Er spielte danach mehrere Titel gemeinsam mit der Folkband, ebenso wie der Drummer von „The Gordons Pikes“. Zur eigenen Musik waren „The Gordons Pikes“ aus dem E-Werk vor die Bühne auf dem Hof marschiert, hatten das Publikum unter anderem mit Dudelsackklängen begeistert. Mit Applaus und Jubel reagierten die Zuhörer auf Titel wie „Amazing Grace“.

Eine spontane Entscheidung dazu, anderen Menschen mit ihrem Auftritt zu helfen, hatten De Lusejungen zu Beginn des Abends getroffen: Sie spendeten ihre Gage für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. So galt ihr Dank am Ende nicht nur den befreundeten Künstlern, sondern auch dem Publikum.

Von Eden Sophie Rimbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.