Vorfall am Klinikum in Eschwege

Fußgänger verletzt sich an Rampe eines Krankenfahrdienstes - Polizei ermittelt

Unfall am Klinikum in Eschwege - Fußgänger verletzt
+
Unfall am Klinikum Werra-Meißner in Eschwege: Ein Mann hat sich an einem stehenden Auto eines Krankenfahrdienstes im Einsatz verletzt. Der Fahrer soll einfach weggefahren sein.

Verbrechen oder Versehen? Ein Mann hat sich an einem stehenden Krankenwagen im Einsatz verletzt. Der Fahrer soll einfach weggefahren sein.

Aktualisiert um 12.35 Uhr: Eschwege – Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen, nachdem sich ein 67-jähriger Mann aus Eschwege am frühen Montagabend als Fußgänger auf dem Parkplatz des Klinikums Werra-Meißner in Eschwege an einer unbeleuchteten und ausgefahrenen Laderampe eines Krankenfahrdienstes verletzt hatte.

Der Mann war gegen 17.20 Uhr bei Dunkelheit auf dem Parkplatz unterwegs, als er an der der unbeleuchteten Rampe beim Gehen hängen blieb und stürzte. Dabei zog er sich laut der Polizei unter anderem Verletzungen an der linken Hand und eine Prellung am Oberkörper zu.

Fahrerflucht nach Unfall? Polizei sucht nach Fahrer des Rettungswagens

Da der Fahrer des Krankenfahrdienstes sich im Anschluss an den Vorfall ohne weitere Verständigung mit dem Verletzten entfernte, wurde der Vorfall von dem Geschädigten als Unfallflucht angezeigt. Die Polizei hat den Fahrer inzwischen ermittelt. Nach Aussage des Mannes musste sich der Fahrer des Krankenfahrdienst erst um die Sicherung eines Rollstuhlfahrers im Wagen kümmern. In der Zwischenzeit habe sich der gestürzte Mann entfernt. (mmo/ts)

In einer früheren Meldung der Polizei hieß es, dass es sich um einen Rettungswagen gehandelt hat. Außerdem wurde zu diesem Zeitpunkt noch nach dem Fahrer des Krankenfahrdienstes gesucht. Inzwischen hat die Polizei den Fahrer ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.