Fachbereich Jugend, Familie, Senioren und Soziales betroffen

Unbekannte brechen in Büros im Landratsamt in Eschwege ein - Gestohlen wurde nichts

+
Hier wurde eingebrochen: In das Landramtsamt, das sich im Landgrafenschloss in Eschwege befindet.

Unbekannte Täter sind in der vergangenen Nacht in das Gebäude des Landratsamtes am Schloßplatz in Eschwege eingebrochen. Gestohlen wurde laut Polizeiangaben nichts.

Eingedrungen sind die Einbrecher in den Südflügel des Gebäudes. Nachdem sie eine Eingangstür mit massiver Gewalt aufgebrochen haben, begaben sich der oder die Täter zu den Büroräumen, deren Türen ebenfalls aufgebrochen wurden. 

Betroffen sind laut Jörg Klinge, Sprecher des Werra-Meißner-Kreises, sieben Büros des Fachbereiches Jugend, Familie, Senioren und Soziales. In den Büros wurden die Schränke und Schreibtische durchsucht und dadurch ebenfalls teilweise beschädigt. 

Da die Täter dort einem Polizeisprecher zufolge kein Bargeld finden konnten, verließen sie das Landratsamt ohne Beute. Zurück blieb ein nicht unerheblicher Sachschaden von mindestens 7000 Euro.

Hinweise nimmt die Eschweger Kripo unter 0 56 51/9250 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.