Vorfall beim Johannisfest

Eschweger beißt Polizisten ins Knie

+

Zu einer Beißattacke auf einen Polizisten kam es in der Nacht zu Sonntag gegen 3.45 Uhr in Eschwege.

Wie die Polizei mitteilt, wurde eine Streife auf dem Johannisfestgelände durch einen 28-Jährigen aus Eschwege unter anderem mit dem Wort „Hurensohn“ beleidigt. 

Die Beamten wollten den Mann daraufhin vorläufig festnehmen, wobei dieser heftigen Widerstand leistete und einem Beamten dabei ins Knie biss. 

Da der 28-Jährige zudem seinen Kopf mehrfach auf den Asphaltboden schlug, wurde er vorläufig in die psychiatrische Klinik gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.