Auftritt in Wismar

Eschweger Schlagerstar G.G. Anderson wird 65

Die Kreisstadt Eschwege ist stolz auf eine ihrer bedeutensten Persönlichkeiten: Schlagersänger G.G. Anderson feiert am heutigen 4. Dezember seinen 65. Geburtstag. Er steht heute Abend um 19.30 Uhr auf der Bühne der Konzertkirche in Wismar. Foto: Sagawe

Eschwege. Der Schlagerstar G.G. Anderson feiert am Donnerstag seinen 65. Geburtstag. Um 19.30 Uhr steht er in Wismar auf der Bühne.

Seine Ärzte haben ihm nach seinen beiden Schlaganfällen von der Tournee abgeraten, doch der Eschweger Schlagerstar G.G. Anderson brachte einmal mehr das Wort „Nein“ nicht über die Lippen. So befindet er sich auf großer Weihnachtstour, steht mit Judith & Mel sowie Olaf Berger auch an seinem heutigen 65. Geburtstag auf der Bühne.

„Ab heute bin ich ja offiziell Rentner. Dass ich meinen Ehrentag ausgerechnet in der Konzertkirche in Wismar ausklingen lasse, konnte ich vor ein paar Wochen noch nicht wissen. Aber wer mich näher kennt, der weiß, dass ich runde Geburtstage eigentlich gar nicht mag“, sagt Gerd Grabowski am Telefon. Noch bis zum 21. Dezember reißt einer der wohl bekanntesten Eschweger von Halle zu Halle, verbringt die Vorweihnachtszeit quasi im Hotel und auf der Bühne: „Das Finale steigt am erwähnten 21. Dezember in der Stadthalle von Hofgeismar. Das ist dann ja fast schon ein Heimspiel“, verspricht G.G. Anderson, dass er im neuen Jahr auf jeden Fall kürzer treten will.

Dennoch wartet gleich zu Beginn des Jahres Studioarbeit auf den waschechten Dietemann. „1985 habe ich mit Sommernacht in Rom meinen ersten ganz großen Erfolg gefeiert, durfte seinerzeit die Krone der ZDF-Hitparade bejubeln. Und nun, 30 Jahre später, wollen wir erstmals ein Best-Of-Album produzieren“, freut sich G.G. Anderson auf die Zusammenarbeit mit seinem musikalischen Partner Engelbert Simons und verspricht, dass alle Titel neu und modern aufgelegt werden.

„Ansonsten werde ich 2015 trotz Flugangst einige Städtereisen unternehmen und auch meine geliebten Berge rund um Kitzbühel für längere Zeit besuchen. Musikalisch will er intensiv seinen Patensohn Michele unterstützen: „Ich werde versuchen, dass er häufig auf der Bühne an meiner Seite steht. Seine jüngsten Erfolge stimmen mich sehr positiv. Nach der Saarland-Schlagerparade mit dreimal Platz eins, hat er nun auch den Sprung in die NDR-Hitparade geschafft“, schwärmt Gerd Grabowski, der künftig für Michele Joy auch Lieder komponieren will.

Herzliche Glückwünsche zum 65. Geburtstag adressierte auch Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe an G.G. Anderson: „Der Jubilar ist ein besonderer Sohn unserer Stadt, der sich durch sein vielseitiges musikalisches Engagement im öffentlichen Leben verdient gemacht hat. Er nutzt viele Gelegenheiten, auch im Fernsehen, um seine Heimatstadt in ein positives Licht zu rücken. Schon 1997 wurde ihm verdientermaßen die Ehrenplakette von Eschwege verliehen“, so die Worte des Stadtoberhauptes, der im Namen aller Gremien gratuliert.

Von Harald Triller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.