Der Führerschein wurde sichergestellt

70-Jähriger wütet auf Eschweges Straßen und richtet Waffe auf Göttinger

+

Zunächst nötigte der Eschweger den 28-jährigen Göttinger im Straßenverkehr, im darauf folgenden Streitgespräch zog er eine Waffe aus dem Fußraum. Die Polizei stellte den Mann.

Am Freitagmorgen gegen 9.40 Uhr kam es zu Bedrohung, Nötigung und einem Verstoß gegen das Waffengesetz durch einen 70-Jährigen auf der Reichensächser Straße.

Ein 70-jähriger Eschweger drohte einem 28-jährigen Göttinger, nach vorangegangener Nötigung im Straßenverkehr, diesen zu erschießen, wenn er sich nicht "verpisse".

Im Zuge dessen holte der Eschweger, während er weiterhin in seinem PKW saß, einen schwarzen Revolver aus dem Fußraum des Beifahrersitzes hervor und richtete diesen auf den Göttinger. Daraufhin entfernte sich der Geschädigte vom Pkw des Beschuldigten, verständigte telefonisch die dortige Dienststelle und verfolgte den 70-Jährigen leicht abgesetzt, um die entsendeten Streifen zu dem Tatverdächtigen lotsen zu können.

Währenddessen hielt der Eschweger erneut im Straßenverkehr an, ging zum PKW des Göttingers und drohte diesem mehrfach mit Schlägen.

Nachdem der Beschuldigte seine Fahrt erneut fortsetzte, konnte er durch die gerufenen Beamten gestellt und festgenommen werden.

Im Zuge der Festnahme konnte der schwarze Revolver im Fußraum des Beifahrersitzes aufgefunden werden. Es handelte sich hierbei um eine Schreckschusswaffe. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Kassel wurde der Führerschein des 70-jährigen Eschwegers sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.