Geldstrafe für 40-Jährigen aus dem Werra-Meißner-Kreis

Hochzeit gefeiert, aber nicht bezahlt: Mann muss Geldstrafe zahlen 

Werra-Meißner. Zu einer Geldstrafe wegen Betruges ist am Dienstag ein 40 Jahre alter Mann aus dem Werra-Meißner-Kreis verurteilt worden.

Das Urteil vor dem Amtsgericht in Eschwege fiel in Abwesenheit des Beschuldigten: Weder er noch die zwei geladenen Zeugen waren zu der Verhandlung erschienen – „trotz fristgerechter Ladung unentschuldigt“, wie Richterin Kirsten Schmidt anmerkte.

Der 40-Jährige muss nun 60 Tagessätze zu je 50 Euro zahlen. Außerdem hat er die Kosten des Verfahrens zu tragen. Der Mann ließ durch sein Fehlen die Chance, sich zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen zu äußern, ungenutzt verstreichen.

Und selbige wogen schwer: Laut Anklageschrift soll der 40-Jährige im Juli des Jahres 2014 die Räumlichkeiten einer Gaststätte in Rostock gebucht haben, um dort seine Hochzeitsfeier auszurichten. Bereits zu diesem Zeitpunkt, so der Vorwurf, soll der 40-Jährige gewusst haben, dass er weder willens noch in der Lage gewesen sei, den Gesamtbetrag für die Feier zu bezahlen.

Für die Bewirtung der Hochzeitsgäste sowie die Kosten für insgesamt 18 Übernachtungen wurden schließlich 5600 Euro fällig. Nach einer Anzahlung von 1000 Euro, die der 40-Jährige noch geleistet hatte, blieben die Betreiber der Gaststätte auf 4600 Euro sitzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.