Polizei fahndet nach Täter

Jugendlicher tritt Mann an Ampel zu Boden

Polizei-Atuo steht an Ampel.
+
In Eschwege endet ein Streit an einer Ampel mit einer Verletzung am Kopf eines Mannes. (Symbolbild)

Ein Streit mit Jugendlichen endet am Montagabend für einen 61-Jährigen mit einer Verletzung am Kopf. Ausgelöst wurde Streit an einer Ampel in Eschwege. 

Eschwege – Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am vergangenen Montag (27.09.2021) zwischen einer Gruppe Jugendlicher und einem 61-Jährigen. Gegen 19 Uhr kam es auf Höhe des Tegut-Marktes zu dem Streit.

Der Mann hatte die Gruppe angesprochen, da diese immer wieder ohne ersichtlichen Grund die Fußgängerampel betätigte, so die Polizei. Die mehrmalige Betätigung brachte den Verkehr immer wieder zum Erliegen.

Eschwege: Jugendlicher nach Streit an Ampel gesucht

Nachdem der Mann aus Eschwege die Gruppe angesprochen hatte, kam es zu einer Rangelei. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll einer der Jugendlichen den 61-Jährigen in den Rücken getreten haben. In Folge des Trittes kam der Mann zu Fall. Bei dem Sturz zog er sich Verletzungen am Kopf zu.

Die ermittelnde Behörde hat nun eine Beschreibung des mutmaßlichen Täters veröffentlicht:

Geschlecht:männlich
Geschätztes Alter:circa 17 Jahre alt
Bekleidung zur Tatzeit (Oberkörper): blaues T-Shirt
Bekleidung zur Tatzeit (Beine): schwarze Hose

Sachdienliche Hinweise können unter der Telefonnummer 05651/9250, oder an jede andere Polizeidienststelle weitergegeben werden. (Stefanie Salzmann/Lucas Maier)

Im Kreis Kassel kam es am Montag (27.09.2021) ebenfalls zu einem Streit. Hier sitzt der Täter allerdings bereits in U-Haft. Das Opfer erlitt bei der Auseinandersetzung lebensbedrohliche Verletzungen. Im Werra-Meißner-Kreis musste die Polizei am vergangenen Wochenende gleich dreimal wegen Streitigkeiten ausrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.