1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

Eschweger Schulhof wird klimafreundlicher

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Zwar einige grüne Elemente, aber hauptsächlich Beton und Pflastersteine: Der Schulhof des Oberstufengymnasiums soll jetzt klimafreundlich aufgewertet. Archi
Zwar einige grüne Elemente, aber hauptsächlich Beton und Pflastersteine: Der Schulhof des Oberstufengymnasiums soll jetzt klimafreundlich aufgewertet. Archi © Paul Hartmann

Das Eschweger OG nimmt an einem Projekt des Umweltministeriums teil.

Eschwege/Wiesbaden – Kurz vor seinem 50. Geburtstag hat das Oberstufengymnasium in Eschwege die Zusage bekommen, dass der Schulhof klimafreundlich aufgewertet wird. Das Projekt „Klimafreundliche Schulhöfe für Hessen“ des Hessischen Umweltministeriums und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ist jetzt in die nächste Runde gegangen. Das Oberstufengymnasium ist eine von zehn hessischen Schulen, die von dem Projekt profitieren wird.

„Mit unserem Projekt der klimafreundlichen Schulhöfe haben wir das Ziel, Schulhöfe klimagerecht, naturnah und nachhaltig zu gestalten und damit attraktive Lebens- und Lernräume zu schaffen“, sagte Umweltministerin Priska Hinz bei der Bekanntgabe in Wiesbaden. Für die klimafreundliche Umgestaltung von Schulhöfen können alle hessischen Schulträger zudem Fördermittel im Rahmen der Klimaschutzrichtlinie beantragen. Bisher wurden in diesem Rahmen über 775 000 Euro ausgezahlt.

Ausgewählt wurden die Projektschulen gemeinsam vom Hessischen Umweltministerium und der DUH anhand fester Kriterien. Dabei spielten unter anderem die bisherigen Umgestaltungsideen sowie die Einbindung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Schulalltag eine Rolle.

„Gemeinsam können wir so abwechslungsreiche und nachhaltige Zukunftsorte schaffen, die sich an den Bedürfnissen der Schüler orientieren“, sagt Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Die Schulen werden bis Anfang 2024 durch verschiedene Qualifizierungs- und Beratungsangebote bei der Planung ihrer Außenbereiche unterstützt. So bietet die DUH unter anderem thematische Workshops an und stärkt den Wissensaustausch zwischen den Schulen durch regelmäßige Vernetzungsangebote.

Das Oberstufengymnasium wurde Ende der 1960er-Jahre geplant und 1973 eröffnet. Ende der 1990er-Jahre wurde das Gebäude grundlegend saniert. Der Schulhof wurde dabei nicht überarbeitet. Das Schuljubiläum wird im Juni kommenden Jahres gefeiert. Die Umgestaltung des Schulhofes wird bis dahin noch nicht abgeschlossen sein.  Von Tobias Stück

Auch interessant

Kommentare