„Kriegt ein Abgeordneter Geld?

Michael Roth steht Fünftklässlern der Brüder-Grimm-Schule Rede und Antwort

Wie ist das Leben als Abgeordneter? Michael Roth (MdB) stellte sich den Fragen der Fünftklässler.
+
Wie ist das Leben als Abgeordneter? Michael Roth (MdB) stellte sich den Fragen der Fünftklässler.

Michael Roth, Bundestagsabgeordnete und Staatsminister für Europa, war zu Besuch in der Eschweger Brüder-Grimm-Schule und stellte sich den direkten Fragen neugieriger Fünftklässler.

Eschwege- Vor einigen Wochen haben die Schüler der Klasse 5a an der Brüder-Grimm-Schule dem Bundestagsabgeordneten Michael Roth persönliche Briefe mit Fragen rund um das Leben als Politiker geschrieben. Nun kam der Bundestagsabgeordnete und Staatsminister für Europa persönlich für eine Gesprächsrunde in die Schule und stand den Schülern Rede und Antwort.

„Wie sieht ein typischer Tag für Sie aus“, wollte zum Beispiel der elfjährige Leandro aus Eschwege wissen. „Den gibt es nicht, jeder Tag ist bei mir anders“, so Michael Roth. „Heute zum Beispiel bin ich viel hier im Wahlkreis unterwegs, aber nächste Woche schon bin in in Paris und Barcelona, unter der Woche aber meistens in Berlin.“ Klingt nach wenig Freizeit, das will Lucien genauer wissen und fragt: „Haben Sie auch Zeit zum Spielen oder Fernsehen?“. „Ja, die nehme ich mir“, antwortet Roth. „Ich habe zwar wenig freie Wochenenden, aber zwischendurch mal einen freien Tag, da gucke ich dann gerne Serien oder gehe joggen.“

Ob der Politiker-Beruf denn Spaß mache, wollte Stella wissen. „Ich bin jetzt schon seit 23 Jahren im Bundestag und seit acht Jahren Staatsminister. Nicht jeder Tag, nicht jede Aufgabe macht Spaß, es gibt auch Enttäuschungen und Ärger, wie in jedem anderen Beruf auch. Aber ja, ich habe nach wie vor viel Freude und nach wie vor den Antrieb, mich für andere einzusetzen.“

Aber wie sieht es mit de Geld aus, verdient man als Abgeordneter denn auch was, will Mia aus Bischhausen wissen. „Ja, wir als Berufspolitiker verdienen Geld, anders sieht es bei den Politikern aus, die sich hier für die Gemeinden und Kommunen einsetzen, die übernehmen diese Aufgabe ehrenamtlich und neben ihrer eigentlichen Arbeit, das ist viel wert.“ Nach der Fragestunde holte Michael Roth noch den internationalen Vorlesetag nach und las den Schülern der Jahrgangsstufe 5 aus Michael Endes „Der Wunschpunsch“ vor. (Von Maren Schimkowiak)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.