1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

Kindergartenkinder erleben Eschweger Imkerei vom Honig bis zum Bienenstock

Erstellt:

Von: Eden Sophie Rimbach

Kommentare

Blick in den Bienenstock: Ines Ritter (links) und Nicole Vowie zeigen der vierjährigen Louise den Schaukasten, in dem sie Bienen, Larven, Nektar und mehr entdecken kann.
Blick in den Bienenstock: Ines Ritter (links) und Nicole Vowie zeigen der vierjährigen Louise den Schaukasten, in dem sie Bienen, Larven, Nektar und mehr entdecken kann. © Eden Sophie Rimbach

Die Kindergartenkinder aus der Evangelischen Kita Mauerstraße haben die Bienenstöcke von Stadtschwarm Eschwege besucht.

Eschwege – Gespannt machen sich die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte Mauerstraße auf den Weg zum Immengarten. Gestärkt vom Honigfrühstück und ausgerüstet mit jeder Menge neuem Wissen möchten sie die Bienen der Eschweger Stadtimkerei Stadtschwarm aus nächster Nähe beobachten.

„Mit allen Sinnen dabei“, fasst Andrea Selig, Projektleitung der Eschweger Stadtimkerei Stadtschwarm, zusammen, wie die Kinder Mittwoch und Donnerstag einen Einblick in das Imkern und die Welt der Bienen erhalten haben. Der Kontakt zu Ann-Katrin Henk-Umbach und der Besuch ihrer eigenen Kinder im Stadtschwarm hatte laut Johanna Weber von der Kita zum Projekttag beigetragen.

Kindergartenkinder erleben Eschweger Imkerei

Henk-Umbach hat das Konzept für den seit nun zweieinhalb Jahren existierenden Stadtschwarm geschrieben und gemeinsam mit dem Verein Aufwind den Antrag für das Projekt Stadtschwarm gestellt. Gefördert wird es von der „Aktion Mensch“. Seither sind mehrere Kooperationen mit Schulen, Kindergärten und weiteren Stellen geplant und umgesetzt worden. Den Start machte ein Projekt mit der Außenstelle der Anne-Frank-Schule in Wanfried. Danach wurde unter anderem gemeinsam mit der Adler Apotheke Creme mit Wachs, Rosen- und Jojobaöl hergestellt.

Für die Kindergartengruppe, die den Stadtschwarm aufgeteilt besucht, hat Selig und Ines Ritter von der Projektleitung sowie die ehrenamtliche Helferin Nicole Vowie ein Programm mit Honigfrühstück, Lernen, Basteln und anschließendem Besuch bei den Bienen zusammengestellt.

Kita-Kinda lernen mit allen Sinnen: Stadtschwarm Eschwege

„Ihr seid ja so fleißig wie die Bienchen“, lobt Selig die Kinder. Konzentriert rollen sie Kerzen aus Docht und Wachsplatte und bemalen Lesezeichen mit Bienenmotiv zum Andenken an den Projekttag.

Blick in den Bienenstock: Ines Ritter (links) und Nicole Vowie zeigen der vierjährigen Louise den Schaukasten, in dem sie Bienen, Larven, Nektar und mehr entdecken kann.
Blick in den Bienenstock: Ines Ritter (links) und Nicole Vowie zeigen der vierjährigen Louise den Schaukasten, in dem sie Bienen, Larven, Nektar und mehr entdecken kann. © Eden Sophie Rimbach

Wie viel sie zuvor anhand eines leeren Bienenkastens mit in die Felder eingefügten Fotos im Stadtschwarm gelernt hatten, zeigt sich bereits auf dem Weg zum Immengarten des Imkervereins Eschwege 1895 nahe der Jugendherberge. Mit dem Stadtschwarm ist Aufwind Mitglied im Verein und wird vom Imker und ersten Vorsitzenden Thomas Krüger unterstützt.

Kita-Kinder lernen alles über Imkerei

„Können wir auch die Königinnenbiene sehen?“, fragt die fünfjährige Selen. Ritter erklärt, dass die Bienenkönigin im anderen Bienenkasten bleiben müsse, um das Bienenvolk nicht unruhig zu machen. Dass es am Ende des Projekttags vor allem die Bienen waren, die die Kinder am stärksten faszinieren, zeigt sich beim Besuch des Schaukastens.

Vor Ort erklärt Ritter die Ausrüstung: So gehört beispielsweise ein weicher Besen zum Abstreichen der Bienen dazu. In wenigen Wochen wird nach Ende der Rapsblüte im Stadtschwarm Honig geschleudert. Das zur Begegnung dienende Projekt sucht weiterhin Ehrenamtliche.

Weitere Informationen zum Projekt Stadtschwarm: aufwind-wmk.de/bereiche/stadtschwarm

Auch interessant

Kommentare