Polizei hat Fahndung eingeleitet

Im Schwimmbad: Männer sollen zwölfjährige Mädchen unsittlich berührt haben

Eschwege. Die Polizei in Eschwege fahndet nach zwei Männern, die im Eschweger Schwimmbad am Sonntagnachmittag zwei zwölfjährige Mädchen unsittlich berührt haben sollen.

Die Männer sollen die Mädchen im Bereich der Oberschenkel angefasst haben. Das belegen nach Aussage der Polizei Videoaufnahmen der Stadtwerke, Betreiber des Eschweger Schwimmbads. Der Vorfall ereignete sich gegen 17 Uhr. Die beiden Mädchen informierten die Bademeister, dass sie „im Schwimmbecken von zwei Besuchern des Bades unsittlich berührt wurden“. 

Die beiden Männer wurden daraufhin von der Aufsicht des Schwimmbads angesprochen und erklärten daraufhin, dass die Berührung unabsichtlich passiert sei. Sie entschuldigten sich. Damit war die Situation auch für eine Erziehungsberechtigte der Mädchen vorerst erledigt. 

Bei der Sichtung der Videoaufnahmen am nächsten Tag habe man jedoch „eine Absicht der Männer erkennen können“. Die Stadtwerke übergaben deshalb das Videomaterial an die Eschweger Polizei. „Wir haben jetzt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet“, sagt Polizeisprecher Jörg Künstler. Noch wurden die Männer nicht ausfindig gemacht. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, südländisch aussehend.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.