Eröffnung mit den Eschweger Trashkids

Open Flair: Am Freitag ging es auf dem Werdchen los

+
Wirtz

Eschwege. Am heutigen Freitag begann das Programm des Open Flairs auf den großen Bühnen auf dem Werdchen. Den Auftakt machte am Mittag die Eschweger  Band Trashkids mit einer fulminanten Show.

05651 - Wer es bis Freitagmittag nicht wusste, hat spätestens durch die Trashkids mitbekommen, dass das die Vorwahl der Open-Flair-Stadt Eschwege. Mit diesem Titel aus dem gleichnamigen Album eröffneten die vier Eschweger Amir Sufi, Jan Cziharz, Sascha Schwendt und Markus Winkler ihr Konzert und das Programm für die nächsten drei Tage auf dem Werdchen.

Das Publikum, das zu großen Teilen aus Eschwegern bestand, genoss die feurige Show genauso wie die familiäre Atmosphäre. Im Publikum waren viele Kinder der Fans anzutreffen und auf der Bühne sammelte Nuri, Sohn von Sänger Amir Sufi, erste Erfahrungen vor großem Publikum.

Am Nachmittag spielte Wirtz, richtig ab ging Andy Frasco & the U.N.. Am Abend traten Madsen, Sum 41 und Parway Drive auf. Auf der Freibühne traten am Abend Massendefekt und Bazookas auf. Auf der Seebühne spielt um 22.45 Uhr Cäthe und zum Schluss Saltatio Mortis.

Open Flair, Tag 3: Das sind die Bands des Tages

Hauptact am Samstag sind Bosse und Die Fantastischen Vier. Am Sonntag spielen unter anderem noch The Hives  und Limp Bizkit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.