Menschen wurden nicht verletzt

Personenzug fährt bei Herleshausen in Rinderherde: Drei Tiere getötet

Herleshausen. Auf der Bahnstrecke zwischen Halle nach Baunatal ist am Sonntagmorgen ein Zug in eine Rinderherde gefahren. 

Sechs Insassen hielten sich im Zug auf, als er gegen 7.25 Uhr in die Rinderherde fuhr, die auf den Gleisen stand.

Wie die Bundespolizei weiter berichtete, kamen Menschen nicht zu Schaden. Ein weiteres Rind musste vom Tierarzt eingeschläfert werden.

Die Strecke war ab 7.30 Uhr für rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

Wie die Tiere auf die Gleise gelangen konnten, müssen die weiteren Ermittlungen der Bundespolizei klären.

Rubriklistenbild: © Peer Grimm/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.