Kontrolle an der B 7: 38-Jährigen mit einem Kilo Marihuana im Auto unterwegs

Polizei hegt Verdacht: Eschweger hatte Rucksack voll Drogen

Da hatten die Beamten den richtigen Riecher: Weil ein Autofahrer am Montagnachmittag kurz vor einer mobilen Kontrollstelle an der B 7 bei Wehretal-Oetmannshausen auf einen Parkplatz abbog, um sich womöglich einer Überprüfung zu entziehen. eilten sie ihm nach.

Und da sich der Mann, ein 38-Jähriger aus Eschwege, auffällig verhielt und die Beamten Verdacht auf Konsum illegaler Drogen hegten, durchsuchten sie seinen Wagen genauer.

Das Ergebnis laut Polizeibericht: In einem Rucksack wurde rund ein Kilogramm Marihuana entdeckt und sichergestellt. 

Daraufhin nahmen die Beamten den 38-Jährigen vorläufig festgenommen und brachten ihn auf die Wache nach Eschwege. Dort wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und eine Blutentnahme vorgenommen. 

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.