1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

Schüler der FWS Eschwege spenden für soziale Zwecke

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Sowohl draußen auf dem Schulhof als auch in den Klassenräumen im Inneren fand der Adventsmarkt der FWS statt.
Sowohl draußen auf dem Schulhof als auch in den Klassenräumen im Inneren fand der Adventsmarkt der FWS statt. © Sarah Reiß

Beim Weihnachtsmarkt der FWS Wschwege herrschte stundenlang mächtiger Andrang.

Eschwege – Ob Gold, ob Edelsteine oder aktuell das Erdgas – die Seltenheit eines Gutes erhöht die Nachfrage und dadurch dessen Wert. Das scheint auch für den Weihnachtsmarkt der Friedrich-Wilhelm-Schule zu gelten, den das Eschweger Gymnasium nur alle sechs Jahre veranstaltet. Denn beim diesjährigen Weihnachtsmarkt herrschte stundenlang ein mächtiger Andrang an den Buden auf dem Schulhof und dichtes Gedränge in den Fluren des alten Gebäudes. Selbst kurz vor dem Ende der Veranstaltung strömten noch größere Besuchergruppen auf das Schulgelände.

In ihren Klassenräumen hatten die Schülerinnen und Schüler in liebevoller und teilweise aufwendiger Vorarbeit ein weihnachtliches Angebot für die Besucher aus dem Kreis der Schulgemeinde und darüber hinaus präsentiert. Nicht nur die zahlreichen Nikolausmützen auf Schülerköpfen sorgten für fröhliche Vorweihnachtsstimmung: Räume und Flure waren mit Tannengrün und Lichterketten dekoriert, aus einigen Ecken kam leise Weihnachtsmusik, der bunt geschmückte Weihnachtsbaum im Foyer strahlte im Lichterglanz und bildete die Kulisse für den digitalen Chorauftritt, der immer wieder größere Zuhörergruppen in seinen Bann zog.

Schüler der FWS Eschwege spenden für soziale Zwecke

Das in den Klassenräumen zum Verkauf präsentierte Angebot war vielfältig, es reichte von ganz unterschiedlichen Naschereien wie gebrannten Mandeln, selbst gebackenen Plätzchen und Waffeln über Weihnachtskarten, Schattentheater und Greenscreen-Fotografie vor winterlich-weihnachtlichen Hintergründen bis aromatischem und handgefertigtem Badesalz oder einer deftigen Suppe. Alles stieß auf großes Interesse der Gäste und am späteren Abend waren fast alle Stände restlos ausverkauft.

Das eingenommene Geld werden die Schüler für unterschiedliche soziale Zwecke spenden: Einen Teil der Einnahmen soll die Eschweger Tafel bekommen, einen Teil das örtliche Tierheim. Mit einem weiteren Teil werden Familien bei der Teilnahme an Skikurs der neunten Klassen unterstützt.

Auch als im Schulgebäude so langsam das Aufräumen begann und nach und nach die Lichter erloschen, war das bunte Treiben auf dem Schulhof noch lange nicht beendet. Hier gab es bei knusprig gegrillter Bratwurst, Crêpes und heißen Getränken (für die Erwachsenen) vielfältige Gelegenheit zu Gesprächen in ungezwungener Atmosphäre. Die Schule stellt sich jetzt die Frage, ob nach so viel Zuspruch der nächste Weihnachtsmarkt wieder erst in sechs Jahren stattfinden wird.  (Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare