1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

Timo Sippel ist neuer Ortsbeauftragter des THW in Eschwege

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Amtseinführung des neuen Ortsbeauftragten für das Technische Hilfswerk Eschwege: Timo Sippel (links) erhält den symbolischen Fahrzeugschlüssel von Björn Fuhrmann.
Amtseinführung des neuen Ortsbeauftragten für das Technische Hilfswerk Eschwege: Timo Sippel (links) erhält den symbolischen Fahrzeugschlüssel von Björn Fuhrmann. © THW/Alexander Priebe

Timo Sippel ist neuer Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks in Eschwege. Wir stellen ihn vor.

Eschwege – Der Ortsverband Eschwege des Technischen Hilfswerks (THW) bekommt einen neuen Leiter. Timo Sippel (29) übernimmt das Amt von Stefan Drescher, der sich aus persönlichen Gründen aus dem Amt zurückzieht. „Die Aufgaben eines Ortsbeauftragten nehmen sehr viel Zeit in Anspruch, die ich derzeit nicht aufbringen kann. Ich bin daher sehr froh, mit Timo einen guten Nachfolger gefunden zu haben”, sagt Drescher.

Persönliches

Timo Sippel hat viele Erfahrungen sammeln können, zuletzt als stellvertretender Ortsbeauftragter in Eschwege. Er trat dem örtlichen THW im Jahr 2003 bei, zunächst in der THW-Jugend. Es folgten Stationen als Gruppenführer der 2. Bergungsgruppe und fünf Jahre als Leiter des Fachzuges Führung und Kommunikation, der beim THW Eschwege stationiert ist. „Mein Vorbild aus THW-Sicht ist mein leider bereits verstorbener Onkel, der mehr als 20 Jahre den Ortsverband in Roth (Bayern) geleitet hat“, erzählt Sippel. Sein Vater und sein Bruder sind ebenfalls Teil der THW-Familie.

Stefan Drescher Ex-Ortsbeautragter
Stefan Drescher Ex-Ortsbeautragter © THW/Alexander Priebe

Ernennung

Während einer Feierstunde im Bürgerhaus Meinhard wurde Sippel vom Landesbeauftragten für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, Marcus Hantsche, offiziell in das neue Amt berufen. Hantsche dankte Stefan Drescher für die Jahre des Engagements in Eschwege und hob die Unterstützung durch Familien und Freunden der Einsatzkräfte hervor. Das THW Eschwege sei für ihn etwas Besonderes, war der Aufbau des Impfzentrums in Eschwege doch der erste Einsatz, den er als Landesbeauftragter begleiten durfte, erklärte Hantsche.

Marcus Hantsche Landesbeauftragter
Marcus Hantsche Landesbeauftragter © THW/Alexander Priebe

Zusammenarbeit

Weitere Gäste folgten ebenfalls der Einladung, unter anderem der Bürgermeister der Gemeinde Meinhard, Gerhold Brill, der stellvertretende Kreisbrandinspektor Andreas Vedder sowie Vertreter der Polizeidirektion Werra-Meißner und der Bundespolizei. Sie alle lobten die stets gute Zusammenarbeit mit dem THW und erinnerten an gemeinsame Einsätze. Jan Küllmer, stellvertretender Stadtbrandinspektor, hob insbesondere die Einrichtung einer Unterkunft für geflüchtete Menschen in der Helgoländer Straße hervor.

Ehrung

Michael Kuß-Schönzart Zugführer
Michael Kuß-Schönzart Zugführer © THW/Alexander Priebe

Als eine erste Amtshandlung des neuen Dienststellenleiters stand die Verleihung des THW-Ehrenzeichens in Bronze an Michael Kuß-Schönzart an. Dieser wurde für 19 Jahre Einsatz im THW ausgezeichnet. Als Zugführer leistete er einen großen Beitrag für die Kooperation mit Feuerwehren und Polizei und half, das Ausbildungs- und Ausstattungsniveau beim THW Eschwege immer weiter zu optimieren. Kuß-Schönzart wird als Sachgebietsleiter im Fachzug Führung und Kommunikation auch in Zukunft sein Wissen und seine Erfahrung im Sinne des THW einbringen.  ts Fotos: privat/NH

Auch interessant

Kommentare