1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

SPD will Kommunalisierung der Musikschule Werra-Meißner

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Der Leiter der Musikschule Werra-Meißner Ulrich Bernhardt (Zweiter von rechts) informierte die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion (v.li.) Knut John, Dr. Marita Kroneberger, Karl Jeanrond, Heike Nölke, Elfi Schreiber und Friedhelm Junghans über die aktuelle Situation der Musikschule.
Der Leiter der Musikschule Werra-Meißner Ulrich Bernhardt (Zweiter von rechts) informierte die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion (v.li.) Knut John, Dr. Marita Kroneberger, Karl Jeanrond, Heike Nölke, Elfi Schreiber und Friedhelm Junghans über die aktuelle Situation der Musikschule. © Tobias Stück

Die große Nachfrage nach Unterricht an der Musikschule in Eschwege kann wegen Personalmangel kaum noch bedient werden. Die SPD fordert nun die Kommunalisierung der Musikschule Werra-Meißner.

Eschwege – Eine Kommunalisierung der Musikschule Werra-Meißner wäre mit großen Einsparmöglichkeiten verbunden. Das hat die Kreistagsfraktion der SPD beim Besuch der Bildungseinrichtung in der vergangenen Woche erkannt. „Die Musikschule sieht durch Synergieeffekte mit der Kreisverwaltung deutliche Potenziale im Verwaltungsbereich“, sagt Jeanrond. Sie plädieren daher für eine Überführung in den Eigenbetrieb der Volkshochschule Werra-Meißner.

Die große Nachfrage nach Unterricht an der Musikschule könne aufgrund von Personalmangel derzeit kaum mehr bedient werden, da die finanzielle Leistungsfähigkeit der Musikschule geringer ist als die der umliegenden Institute (wir berichteten). Das berichtete der Leiter der Musikschule Werra-Meißner, Ulrich Bernhardt, auch gegenüber den Sozialdemokraten. Einige Lehrer hätten die Musikschule mit Sitz in Eschwege und Dependancen in Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen in den vergangenen Jahren daher verlassen. „Die Stellen können kaum nachbesetzt werden“, sagte er. „Wenn in den nächsten Monaten und Jahren nicht gegengesteuert wird, dann ist der Bestand der Musikschule akut gefährdet“, ergänzte Bernhardt. Die Schülerzahlen liegen trotz der Coronapandemie im höheren dreistelligen Bereich.

Eschwege: SPD will Kommunalisierung der Musikschule

Als Lösung wurde gemeinsam mit der SPD-Kreistagsfraktion die Möglichkeit der Kommunalisierung der Musikschule durch die Eingliederung in den Eigenbetrieb Volkshochschule, Jugend, Freizeit diskutiert. „Hierdurch wäre die Musikschule in der Lage, finanziell mit den umliegenden Musikschulen mithalten zu können, die teilweise ebenfalls kommunalisiert sind“, erklärt der Vorsitzende des Finanzausschusses, Karl Jeanrond. Landtags- und Kreistagsabgeordneter Knut John stellte heraus, dass sich die SPD-Kreistagsfraktion der Bedeutung der Musikschule für den Werra-Meißner-Kreis bewusst sei. „Wir werden uns intensiv dafür einsetzen, dass noch in diesem Jahr eine Entscheidung gefunden wird, damit die Musikschule bis spätestens 1. Januar 2024 in den Eigenbetrieb überführt wird“, sagt John.  

(Von Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare