Fahrender Krankenwagen getroffen

Sturmtief Niklas knickt im Kreis reihenweise Bäume um

Eschwege. Das für Dienstag angekündigte Sturmtief Niklas hat im Werra-Meißner-Kreis zwar viele Bäume umknicken lassen, jedoch bislang keinen größeren Sachschaden angerichtet.

Zwei Verkehrsunfälle und zwei Straßensperrungen meldet die Polizei.

Aktuelle Straßensperrungen:

  • Die Landstraße zwischen Langenhain und der Abzweigung nach Aktualisiert um 16.33 UhrWeißenborn ist für den Rest des Tages gesperrt. Dort sind mehrere Bäume auf die Fahrbahn gefallen.
  • Die Kreisstraße zwischen Wanfried und Döringsdorf wird wegen umgestürzten Bäumen und daraus resultierenden Aufräumarbeiten am Dienstag und Mittwoch komplett gesperrt.
  •  Die Kreisstraße 63 zwischen Wendershausen und Hilgershausen ist bis auf weiteres komplett gesperrt.
  • Die Landstraße 3227 zwischen Hetzerode und Bischofferode bleibt ebenfalls bis auf weiteres komplett gesperrt
  •  Die Kreisstraße 28 zwischen Sontra und Ulfen ist bis auf weiteres komplett gesperrt.

Meldung über Sturmschäden häufen sich:

  • Auf der Landstraße zwischen Röhrda und Langenhain ist ein Baum auf einen Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes gestürzt. Verletzt wurde niemand. Der 25-jährige Fahrer war auf der Landstraße in Richtung Langenhain unterwegs, als aufgrund des Sturms plötzlich ein Baum abknickte und auf das Dach des Rettungswagens fiel. Der Schaden: 1000 Euro.

  • Auf der Bundesstraße 27 bei Neu-Eichenberg wurde ein Pkw von einer Windböe erfasst und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Ein 33-jähriger Mann aus Großalmerode fuhr gegen 9 Uhr mit seinem Mercedes-Sprinter in Richtung Hebenshausen, als das Fahrzeug plötzlich erfasst wurde. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten sowie ein Hinweisschild. Schaden: 900 Euro.

  • Auf der Landstraße zwischen Mäckelsdorf und Hetzerode sind mehrere Bäume umgestürzt.

  • An der Straße zwischen Hessisch Lichtenau und Hopfelde sind mehrere Bäume umgestürzt.

  • In einer Pressemitteilung der Polizei um 16 Uhr heißt es, dass sich die Meldungen über umgestürzte Bäume häufen: So gab es Fälle in der Niederhoner Straße in Eschwege, der Landesstraße zwischen Jestädt und Motzenrode sowie rund um Hessisch Lichtenau. Die Polizei bittet deshalb dringend darum, dass Autofahrer sich auf die absolut notwendigen Fahrten beschränken sollen.

"Niklas" wird zum Orkan und trifft den Verkehr

Von Lasse Deppe

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.