Noch freie Plätze

Thema Olympia: Eschweger Ferienspiele starten am nächsten Samstag

Ab Samstag toben dann die Kinder auf dem Klettergerüst, heute sind es noch (von links) Judith Rode, Matthias Kullik (BKK), Rigobert Gaßmann, Stefan Hollstein (Sparkasse), Heiko Schilling (Ausbildungszentrum Bauwirtschaft), Bürgermeister Alexander Heppe, Laura Heckmann und Jens Ehrhardt (Tourist-Information).
+
Ab Samstag toben dann die Kinder auf dem Klettergerüst, heute sind es noch (von links) Judith Rode, Matthias Kullik (BKK), Rigobert Gaßmann, Stefan Hollstein (Sparkasse), Heiko Schilling (Ausbildungszentrum Bauwirtschaft), Bürgermeister Alexander Heppe, Laura Heckmann und Jens Ehrhardt (Tourist-Information).

Die Eschweger Ferienspiele stehen unter dem Thema „Auf dem Olymp“, orientiert an den Olympischen Spielen. Deswegen gibt es unter anderem kleine Wettkämpfe, Ringen oder Staffelläufe.

Eschwege – Der Abenteuerspielplatz am Fuße des Leuchtbergs ist in helles Sonnenlicht getaucht. Die Blätter rascheln im Wind. Über die Wiese flitzt ein Eichhörnchen. In einigen Tagen, am Anfang der Sommerferien wird der Spielplatz von vielen Kindern besucht werden, denn es finden dieses Jahr wieder die Ferienspiele statt. „Hier draußen ist es nett, es scheint die Sonne“, freut sich Rigobert Gaßmann von der Jugendförderung Eschwege.

Insgesamt werden den Kindern 20 verschiedene Veranstaltungen geboten, die von 13 Vereinen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen organisiert werden. Die Zusammenarbeit der Veranstalter ist ein wichtiger Aspekt, den auch Bürgermeister Heppe noch einmal betont: „Wir sind besonders gut, wenn wir Dinge gemeinsam machen.“

Genau das sollen auch die Kinder lernen. Ein wesentliches Ziel der Ferienspiele ist, dass die Kinder spannende Ferientage erleben, dabei aber auch ihre Fähigkeiten entwickeln und andere Kinder integrieren.

Des Weiteren sollen auch Familien durch die ganztägige Betreuung entlastet werden. „Wir haben über 100 Anmeldungen bekommen, können aber coronabedingt nur 40 Plätze vergeben. Das bedauern wir sehr“, sagt Gaßmann. Bei der Verlosung der Plätze habe man besonders Eschweger und Alleinerziehende berücksichtigt. Trotzdem konnte durch eine Kooperation mit der Hessischen Sportjugend Werra-Meißner ein weiteres Camp mit 25 zusätzlichen Plätzen am Kanugelände errichtet werden. „Wir sind sehr froh über das Angebot und freuen uns, dass wir dabei sein dürfen“, sagt Laura Heckmann von der Hessischen Sportjugend. Das können die Sponsoren der Ferienspiele ebenfalls bestätigen. „Draußen zu sein ist immer gut. Das hat seit Corona auch noch mal einen anderen Stellenwert“, fügt Matthias Kullik von der BKK hinzu.

Die Ferienspiele starten am Samstag, 17. Juli mit einer Strandparty am Werratalsee organisiert vom DLRG. Das Programm deckt die gesamten Sommerferien bis zum 29. August ab. In einigen Workshops sind noch Plätze frei. (Anna Schellhase)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.