Thüringer fährt nach Streit mit Schnittwunde am Hals selbst ins Krankenhaus

Eschwege. Nach einer Auseinandersetzung vor einer Spielothek in Eschwege fuhr das verletzte Opfer noch mit dem Wagen nach Mühlhausen ins Krankenhaus. Die Ärzte alarmierten einen Rettungshubschrauber, der den Mann nach Erfurt verlegte. Der mutmaßliche Täter wurde gefasst.

Zu der Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern kam es am Donnerstagabend vor einer Spielothek in der Niederhoner Straße in Eschwege.  Auf dem Parkplatz des Toom-Baumarktes soll es nach ersten Ermittlungen der Polizei zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, "deren Hintergrund noch unklar ist", berichtet Polizeisprecher Jörg Künstler. Gegen Mitternacht soll ein 51-Jähriger aus dem Eichsfeldkreis von einem 49-Jährigen, der zurzeit keinen festen Wohnsitz hat, einen Faustschlag ins Gesicht bekommen haben. Außerdem erlitt der Thüringer eine Schnittwunde am Hals.

So verletzt fuhr der 51-Jährige anschließend selbstständig in das Krankenhaus nach Mühlhausen. Die Ärzte dort ordneten allerdings eine Verlegung in ein Erfurter Krankenhaus an. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte weitergeflogen.

Die Mühlhäuser Polizei informierte daraufhin die Kollegen in Eschwege. Nach kurzen Ermittlungen nahmen sie den Tatverdächtigen gegen 2 Uhr in m Vorraum der Sparkasse in der Friedrich-Wilhelm-Straße fest. Bei einer Durchsuchung konnten zwei Messer aufgefunden werden, die sichergestellt wurden.
Die weiteren Ermittlungen dauern an nach Angaben der Polizei an.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.