Trickdieb erbeutet Handy mit „Stolpern“

Eschwege. Eine 25 Jahre alte Frau aus Eschwege ist am Dienstag um 17.15 Uhr Opfer eines noch weitgehend unbekannten Diebstahltricks geworden.

Wie die Polizei berichtete, wollte die Frau den Fußgängerüberweg auf der Max-Woelm-Straße am Bahnhofs-Kreisel überqueren. In dem Moment kamen ihr drei Männer aus Richtung Innenstadt entgegen. Beim Laufen geriet einer von ihnen ins Stolpern und stürzte gegen die 25-Jährige. Dabei berührte er auch die Jacke der Frau. Er entschuldigte sich dann und ging mit den anderen weiter.

Einige hundert Meter weiter bemerkte die 25-Jährige dann, dass ihr Smartphone, ein Samsung Galaxy S6 im Wert von 400 Euro, fehlte.

Der Hauptverdächtige soll etwa 1,70 Meter groß und 22 bis 25 Jahre alt sein; er war dunkel gekleidet. Ein Begleiter ist ungefähr 1,60 Meter groß und etwa 20 Jahr alt, der andere um 1,85 Meter groß und 30 bis 35 Jahre alt. Der Beschreibung zufolge waren allen drei von nordafrikanischem Aussehen.

Hinweise werden erbeten an die Polizei Eschwege, Tel. 0 56 51 / 92 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.