1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Eschwege

Unfall auf der B27 bei Eschwege: Zwei Frauen schwerverletzt - Polizei mit neuen Erkenntnissen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Stück, Stefanie Salzmann

Kommentare

Zwischen den Eschweger Stadtteilen Strahlshausen und Albungen hat sich am Mittwoch ein schwerer Unfall ereignet. Die B27 ist zurzeit voll gesperrt.
Zwischen den Eschweger Stadtteilen Strahlshausen und Albungen hat sich am Mittwoch ein schwerer Unfall ereignet. Die B27 ist zurzeit voll gesperrt. © Stefanie Salzmann

Zwischen den Eschweger Stadtteilen Strahlshausen und Albungen hat sich am Mittwoch ein schwerer Unfall ereignet. Die B27 ist ab 10 Uhr gesperrt.

Update vom Donnerstag, den 31.03.2022, 11.13 Uhr: Nachdem es Mittwochmorgen (30.03.2022) gegen 8.55 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B27 zwischen den Eschweger Stadtteilen Albungen und Strahlshausen kam, hat die Polizei nun im Rahmen der Unfallermittlungen mehrere Zeugen befragt und erste Spuren auswerten können. Demnach ist entgegen der gestrigen Mitteilung offenbar die 69-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf die mutmaßliche Unfallverursacherin.

Die 69-Jährige befuhr die Bundesstraße aus Richtung Weidenhäuser Kreuz kommend in Richtung Bad Sooden-Allendorf und kam aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo sie seitlich gegen den Pkw eines 47-Jährigen aus Bovenden prallte, der in Richtung Weidenhäuser Kreuz unterwegs war. Der 47-Jährige geriet laut Unfallbericht ins Schleudern, kam rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei einen Leitpfosten.

Unfall auf der B27 bei Eschwege: Zwei Frauen schwer verletzt

Die 69-Jährige kollidierte dann frontal mit dem Pkw der 58-jährigen Frau aus Rosdorf, die hinter dem Wagen des 47-Jährigen ebenfalls in Fahrrichtung Weidenhäuser Kreuz unterwegs war. Die beiden 69 und 58 Jahre alten Unfallbeteiligten sind beide schwer verletzt worden. Weitere Einzelheiten zu den Verletzungen liegen aktuell nicht vor.

Mittlerweile sind die Sachschäden abschließend beziffert. Demnach beläuft sich der Schaden am Pkw der 69-Jährigen auf etwa 10.000 Euro. Der Schaden am Fahrzeug der 58-Jährigen wird auf 20.000 Euro beziffert. Etwas geringer fiel der Schaden am Fahrzeug des 47-Jährigen aus, der bei circa 3000 Euro liegt.

B27 zwischen Eschweger Stadtteilen Albungen und Strahlshausen ab 10 Uhr kurzzeitig voll gesperrt

Wie die Polizeibeamten in Eschwege mitteilen, wird am Donnerstagmorgen (31.03.2022) der von der Staatsanwaltschaft beauftragte Gutachter nochmals die Unfallstelle untersuchen. Dazu wird kurzzeitig nochmals eine Vollsperrung notwendig sein. Diese wird voraussichtlich 30 Minuten dauern. Verkehrsteilnehmer ‒ vor allem der Schwerverkehr ‒ werden daher gebeten, die Unfallstelle nach Möglichkeit zu umfahren.

Unfall auf der B27 bei Eschwege: Mehrere Verletzte

Erstmeldung vom Mittwoch, den 30.03.2022: Eschwege ‒ Ein schwerer Unfall hat sich zwischen den Eschweger Stadtteilen Strahlshausen und Albungen am Mittwochmorgen ereignet. Die B27 ist zurzeit voll gesperrt. Nach ersten Angaben der Polizei sind zwei Fahrzeuge gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße frontal zusammengestoßen. Insgesamt waren in den Unfall drei Autos involviert. Neben der Polizei sind auch die Feuerwehr und Rettungssanitäter sowie Unfallgutachter und Staatsanwaltschaft im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen sind in einer langgezogenen Rechtskurve ein BMW, der auf dem dem Weg in Richtung Göttingen unterwegs war, und ein Mercedes unweit von Albungen kollidiert. Die Fahrerin des BMW, eine 69-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf, wurde bei dem Unfall verletzt, aber nicht lebensbedrohlich. Die andere Fahrerin, eine 58-Jährige aus Rosdorf wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und in die Uniklinik nach Göttingen gebracht.

Unfall bei Eschwege - drei Autos involviert

Laut der Polizei befuhr die 58-jährige Autofahrerin aus Rosdorf die Bundesstraße B 27 aus Fahrtrichtung Weidenhäuser Kreuz kommend, in Richtung Bad Sooden-Allendorf. Zwischen Strahlshausen und Albungen soll die 58-Jährige dann in einer Rechtskurve aus bislang noch ungeklärter Ursache von ihrer Fahrspur abgekommen und in den Gegenverkehr geraten sein. In der Folge soll die Frau zunächst leicht mit dem Kleinwagen eines 47-Jährigen aus Bovenden kollidiert sein, der auf der B 27 in entgegengesetzter Richtung unterwegs war.

Im Anschluss daran kam es dann offenbar noch zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem Pkw der 58-Jährigen und dem Auto der 69-jährigen Frau aus Bad Sooden-Allendorf, die sich auf der B 27 ebenfalls in Fahrtrichtung Weidenhäuser Kreuz hinter dem Auto des 47-Jährigen befand.

Eschwege: Frau bei Unfall schwer verletzt

Die 58-Jährige wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen in die Göttinger Uni-Klinik eingeliefert, die 69-Jährige erlitt nach derzeitigem Stand eher leichtere Verletzungen und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der 47-Jährige blieb nach jetzigem Stand unverletzt.

Hinsichtlich der genauen Klärung der Unfallursache, hat der von der Staatsanwaltschaft bestellte Unfallgutachter mittlerweile seine Arbeit an der Unfallstelle auf der B 27 zwischen Albungen und Strahlshausen aufgenommen. Die Unfallstelle ist währenddessen weiterhin voll gesperrt, entsprechende Verkehrs-und Umleitungsregelungen sind von der Polizei eingerichtet worden.

Hinweise: Darüber hinaus bittet die Eschweger Polizei ergänzend darum, dass sich weitere Zeugen des Unfalls mit den Beamten in Eschwege unter der Telefonnummer 0 56 51/ 9250 in Verbindung setzen. (Stefanie Salzmann, Tobias Stück)

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen in der Region. Erst Mitte März 2022 wurde bei einem Unfall in Eschwege ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion