Kriminalpolizei ermittelt

Ungeklärter Todesfall: Wurde in Eschwege ein 74-Jähriger getötet?

Eschwege. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit in einem ungeklärten Todesfall. Bereits am 14. September ist ein 74-jähriger Mann in seinem Haus in Eschwege tot aufgefunden worden. 

Wie die Polizei erst jetzt auf Anfrage unserer Zeitung mitteilt, ermittelt sie wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

Beim Auffinden des Mannes durch die Polizei, die von einem Nachbarn verständigt wurde, hätten sich zunächst keine Anzeichen auf eine Straftat ergeben, heißt es vonseiten der Polizei. Zur Klärung der Todesursache wurde dennoch eine Obduktion von der Staatsanwaltschaft angeordnet – die keine eindeutigen Ergebnisse zutage brachte. 

Vielmehr ergab sich „ein Verletzungsbild, das nicht zwingend nachvollziehbar und ohne Fremdeinwirkung nicht zu erklären wäre“. Tiefgehende Verletzungen, die durch „Messerstiche hinzugefügt wurden, waren das definitiv nicht“, festgestellt worden seien die oberflächlich im Bereich des Oberkörpers. „Aufgrund des Obduktionsergebnisses hat die Kripo die Ermittlungen gegen unbekannt aufgenommen.“

Um die genaue Todesursache zu klären, sei auch die Tatortgruppe des hessischen Landeskriminalamtes hinzugezogen worden, die das Haus in der Mauerstraße am 27. September auf „tatrelevante Spuren“ untersuchte; auch das Polizeipräsidium Nordhessen wurde hinzugezogen. Nach wie vor läuft die Befragung der Nachbarn: „Jeden Tag klingelt hier das Telefon oder es kommt jemand vorbei“, sagen diese. Niemanden wollen sie beschuldigen, dem 74-Jährigen etwas angetan zu haben, der zurückgezogen gelebt habe und nach dem Tod seiner Frau im vergangenen Jahr Trost im Alkohol gefunden habe.

„Ich habe gleich gemerkt, dass etwas nicht stimmt“, erzählt eine Nachbarin. Zwei Tage lang habe der 74-Jährige seine Post nicht mehr reingeholt, die Zeitung lag vor der Tür des gepflegt wirkenden Einfamilienhauses. Unruhig schlafe sie seitdem, „nicht, weil ich Angst habe, dass uns jetzt etwas passiert, sondern weil er dort allein in der Wohnung lag“. Sie hofft, dass sich noch Zeugen finden, die möglicherweise etwas zur Aufklärung des Todesfalles beitragen können: „Es gibt wohl noch ungeklärte Fragen hinsichtlich einiger Personen, die hier rumgelaufen sind.“

Hinweise an die Eschweger Polizei unter der Telefonnummer 05651/9250.

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.